Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht. Jetzt war doch gerade erst der erste Advent und huch, am Samstag ist Weihnachten????? Ich brauch noch ein paar Geschenke 😉

Und vielleicht braucht von euch noch jemand eine Idee für ein Weihnachtsdessert?

 brownie-zwetschgen-dessert-5

 brownie-zwetschgen-dessert

Ich habe mir gedacht ich zeig euch zwei Desserts aus einem Kuchenteig. Habt ihr das Rezept vom Brownie-Lebkuchen-Dessert mit Zwetschkensauce schon entdeckt? Genau dieser Brownie ist auch die Grundlage für dieses Rezept. 1 Weihnachtsbrownie – 2 Rezepte. Klingt praktisch oder?

brownie-zwetschgen-dessert-2

Dies ist zudem der vierte und letzte Beitrag für unsere Aktion #unserwinterunseredesserts.. Ich freu mich euch dann wieder ein tolles E-Magazin für den Winter zum Download bereitstellen zu können. Da sind dann alle Rezepte von uns gesammelt.

brownie-zwetschgen-dessert-6

Aber zuerst das Rezept!

Zutaten

für die Brownies: (für ein kleines Blech)

200 g dunkle Schokolade (Kochschokolade)
175 g Butter
3 Eier
150 g brauner Zucker
100 g Mehl
1/2 Pkg. Backpulver
1 TL Zimt
40 g Walnüsse oder Haselnüsse (gerieben)

 

für das Schokomousse:

250 g Schlagobers (Sahne)
100 g Zartbitterschokolade
50 g Milchschokolade
1 EL Rum
ca. 10-25 g Staubzucker (je nach Geschmack)
etwas Zimt oder Lebkuchengewürz

 

für das “Sahnehäubchen”:

100 ml Schlagobers (Sahne)
etwas Staubzucker

 

für den Kirschen-Spiegel:

1/2 Glas Sauerkirschen: davon 175 g Kirschen
80 ml Kirschsaft aus dem Glas
50 ml Rotwein (oder Glühwein)
30 g Staubzucker
25 g Stärkemehl
etwas Zimt

ein paar Kirschen für die Deko

 

Zubereitung

1) Schokolade gemeinsam mit der Butter in einem Topf schmelzen, gut verrühren und leicht abkühlen lassen.

2) Eier und Zucker schaumig aufschlagen, unter ständigem Rühren die Schoko-Butter-Masse untergeben. Mehl, Backpulver und Zimt vermengen und mit den geriebenen Nüssen in die Eier-Schoko-Masse rühren.

3) Ofen auf 180°C vorheizen, Blech einfetten bzw mit Backpapier auslegen ( Größe vom Blech/Backrahmen: ca. 30×20 cm bzw. ein Blech wählen, wo der Teig ca. 3 cm hoch ist.  Teig gleichmäßig verteilen und für ca. 20-30 Minuten backen (je nach Blech und Ofen!). Mit einer Gabel einstechen. Sobald nichts mehr an der Gabel bleibt, ist er fertig. Aber auf  keinen Fall zu lange backen, der Brownie wird sonst steinhart und trocken. Lieber einmal öfter die Gabel-Probe machen.

4) Zubereitung des Kirschen-Spiegels. Rotwein, Kirschensaft aus dem Glas, Zucker und Zimt in einem Topf erhitzen. 5 EL Kirschensaft mit der Stärke vermischen und in den Kirsch-Glühwein einrühren. Aufkochen lassen. Kirschen dazugeben. Mit einem Mixstab pürieren. Auskühlen lassen.

5) Das Schokomousse zubereiten. Dafür die Schokolade mit etwas (3-4 EL) Schlagobers schmelzen lassen. Schlagobers steif schlagen. Schokolade etwas überkühlen lassen und in den steifen Schlagobers gemeinsam mit dem Staubzucker, Rum und den Gewürzen einrühren. In den Kühlschrank geben und kühlen.

6) Für das Sahnehäubchen Schlagobers gemeinsam mit dem Staubzucker steif schlagen und in den Kühlschrank geben.

7) Mit einem Dessertring (oder ähnlichem) runde Scheiben aus dem Brownie ausstechen. Auf ein Teller den Kirschspiegel geben, den Brownie drauf setzen und mit Schokomousse, Schlagobers und Kirschen dekorieren.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: brownie-mit-schoko-mousse-auf-weihnachtlichem-kirschspiegel

 

brownie-zwetschgen-dessert-4

 brownie-zwetschgen-dessert-7

brownie-zwetschgen-dessert-2

Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und schöne Feiertage! Ich wollte bei diesem Anlass einmal DANKE sagen! Danke, dass ihr mir folgt, ihr meine Rezepte ausprobiert und Fotos von euren nachgebackenen Kreationen schickt. Das freut mich alles! Genießt diese wunderschönen kommenden Tage!

Barbara