Polenta Topfen Auflauf {GAST-BEITRAG von Cooking Catrin}

Zum Frühlingsstart habe ich erstmals eine Bloggerin bei mir zu Gast. Catrin von Cooking Catrin bringt mir heute – wie könnte es anders sein – einen Polenta Topfen Auflauf mit! Allein beim Namen läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen! (wartet erst auf die Bilder).

Catrin ist mittlerweile eine der routiniertesten und sicher auch fleißigsten Food Bloggerinnen hier in Österreich. Und wahrscheinlich ist euch der Name sicher nicht mehr ganz unbekannt. Um etwas mehr von ihr zu erfahren, habe ich ihr einige Fragen gestellt.

Ich blogge, weil…   kochen und backen meine absolute Leidenschaft ist. Durch meinen beruflichen Background (ich habe Medien- & Kommunikationswissenschaft sowie Kulturwissenschaften studiert) und danach im Online-Marketing Bereich gearbeitet. Das war dann in meiner Karenz (im Sommer 2014) eine logische Schlussfolgerung diese beiden Themen zusammenzulegen. Geplant war das natürlich nicht so, sondern als nettes Hobby für mich. Gekommen ist es ganz anders sodass wir das heute hauptberuflich machen (mein Lebensgefährte macht unsere Fotos) und wir uns im vorigen Jahr den Traum vom eigenen Kochstudio verwirklicht haben; 

Dein Lieblingsrezept ist…  Kann ich dir leider echt nicht beantworten, ändert sich ständig. Ein paar Sachen ziehen sich durch. Meine nackerte Topfentorte war einer der ersten Naked Cakes damals, der zieht sich irgendwie durch; Aber grundsätzlich liebe ich das Backen fast noch mehr als Kochen. Ich stehe auf unkomplizierte und raffinierte Rezepte und probiere ja immer ganz viel aus. Quiche ist auch ein wichtiges Thema bei mir.
 
Deine Lieblingszutat: Das ist schwer – Kräuter sind bei mir oft dabei und bei Süßem: Beeren.
 
Wieviele Rezepte machst du durchschnittlich in einer Woche? Viele, viele! Wir stehen fast täglich im Kochstudio und machen in einem starken Monat oft bis zu 10.000 Food-Fotos. Bei mir geht jeden Tag ein neues Gericht online, daher würde ich sagen mindestens sieben – meist aber mehr. Im Studio halte ich ja auch Workshops ab, wir fotografieren viele Tischdekorationen und Themenmenüs.
 
Wie siehst du die Zukunft für dich und deinen Blog? Gute Frage. Voriges Jahr war super-turbulent bei uns. Also im positiven Sinn: eigenes Buch, Bau des Kochstudios, Eröffnung, ein Magazin, noch ein Bookazine Projekt… Daher freue ich mich wenn´s her mal ruhiger wird; Richtig ruhig kann ich eh vom Naturell her nicht, aber frag mich bitte im Dezember nochmals denn mir fallen sicher noch 1.000 Sachen heuer ein. Grundsätzlich sehe ich den Weg guter Blogs in Richtung Onlinemagazine, da nehme ich meinen nicht aus. Und ich lasse mich natürlich immer überraschen was kommt.

 

Und folgendes Rezept hat mir die gebürtige Salzburgerin mitgebracht: Topfenauflauf mit Polenta. Ich habe ihn selbst schon nachgebacken und es trifft genau meinen Geschmack! Also noch einige Topfen-Fans unter euch sind: AUSPROBIEREN 🙂

Zutaten

350 g Topfen

475 ml Milch

25 g Butter

70 g Polenta

3 EL Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

Zesten einer halben Zitrone

3 Eier {Größe L}

3 EL Staubzucker

Butter zum Ausfetten der Form

 

Zubereitung

Den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.
Die Milch mit der Butter aufkochen lassen: Vanillezucker und drei Esslöffel Staubzucker einrühren. Die Polenta einrühren und etwas einköcheln lassen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit drei Löffeln Staubzucker aufschlagen.Den Topfen und die Eidotter mit der Polenta glatt rühren. Den Eischnee unterheben.
Die Masse in eine gebutterte Form füllen und im vorgeheizten Ofen für 50 Minuten backen.

Tipp: Dazu passt Apfelsauce oder auch ein Apfel- oder Birnenchutney.

 

Liebe Catrin, schön dass du hier zu Besuch warst und diese tolle Nachspeise mitgebracht hast!

Dann wünsche ich schon mal viel Freude damit beim Nachbacken!

Gutes Gelingen,

Barbara

Rasche Topfen-Mandel Torte

Meine Gäste kennen mich alle einfach zu gut! 🙂

Für mich gibt es nämlich heute eine rasche Topfen-Mandel Torte von meiner lieben Freundin Katrin! Wenn sich Besuch ankündigt und man noch schnell was leckeres zaubern möchte, dann eignet sich diese rasche Torte perfekt dazu!

Mandel Topfentorte

Mandel Topfentorte-5

Einfach mit ein paar Beeren dekorieren und schon kann man servieren!

Mandel Topfentorte-4

Zutaten

250 g Topfen

200 g warme Butter

200 g Zucker

8 Eidotter

160 g Mandeln (gerieben)

40 g Brösel

8 Eiklar

1 Prise Salz

2 EL Stärkemehl

 

Zubereitung

Butter (ich habe sie einfach flüssig gemacht, weil meine Butter nie weich ist und ich nie warten mag) und Eidotter schaumig rühren. Topfen glatt rühren, Mandeln mit Bröseln und Stärkemehl unter die Dottermasse rühren. Wenn man eine Gluten freie Torte haben möchte kann man sicher auch die Brösel weggeben und gegen Mandeln und einen EL Stärkemehl mehr ersetzen.

Eiklar und Salz zu einem festen Schnee schlagen und unter die Topfenmasse heben.

Die Topfenmasse in eine ausgefettete Tortenform füllen und bei 180° für 50 Minuten backen (meine war bereits nach 40 Minuten fertig – Nadelprobe). Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Rasche Topfen-Mandeltorte

Mandel Topfentorte-3

Dann viel Spaß beim Nachbacken!

Das könnte dir auch gefallen:

Polenta Topfen Auflauf {GAST-BEITRAG von Cooking Catrin}

Zum Frühlingsstart habe ich erstmals eine Bloggerin bei mir zu Gast. Catrin von Cooking Catrin bringt mir heute – wie könnte es anders sein – einen Polenta Topfen Auflauf mit! Allein beim Namen läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen! (wartet erst auf die Bilder). Catrin ist mittlerweile eine der routiniertesten und sicher auch fleißigsten […]

Read More

Rasche Topfen-Mandel Torte

Meine Gäste kennen mich alle einfach zu gut! 🙂 Für mich gibt es nämlich heute eine rasche Topfen-Mandel Torte von meiner lieben Freundin Katrin! Wenn sich Besuch ankündigt und man noch schnell was leckeres zaubern möchte, dann eignet sich diese rasche Torte perfekt dazu! Einfach mit ein paar Beeren dekorieren und schon kann man servieren! […]

Read More

Kokos-Mohn-Torte

Nachdem ich nun schon voll in Hochzeitsvorbereitungen eingeteilt bin, freue ich mich euch heute wieder einen Gast vorzustellen. Elisabeth wollte von mir eigentlich nur wissen, wie man meine Feigen-Mohn-Torte frühlingshafter/sommerlicher machen kann. Ich hatte diese Mohn-Torte schon einmal mit Kokos und Raffaelos gebacken, jedoch nie fotografiert und dokumentiert. Das hat jetzt Elisabeth für mich erledigt, […]

Read More

Kokos-Mohn-Torte

Nachdem ich nun schon voll in Hochzeitsvorbereitungen eingeteilt bin, freue ich mich euch heute wieder einen Gast vorzustellen. Elisabeth wollte von mir eigentlich nur wissen, wie man meine Feigen-Mohn-Torte frühlingshafter/sommerlicher machen kann. Ich hatte diese Mohn-Torte schon einmal mit Kokos und Raffaelos gebacken, jedoch nie fotografiert und dokumentiert. Das hat jetzt Elisabeth für mich erledigt, eine tolle Kokos-Creme gezaubert und eine geniale Kombi mit Himbeeren kreiert. Und vorab schon mal: Alles Gute zum Nachwuchs!
Mohn Kokos Torte-4
Aber am besten Elisabeth erzählt es euch am besten selbst:
Mein Name ist Elisabeth, ich bin 33 Jahre alt und schon immer absolut koch- und backbegeistert. Nach einem langen Arbeitstag kann ich am besten abschalten, wenn ich ein leckeres Abendessen für meinen Mann und mich zubereite oder noch einen süßen Kuchen für’s Wochenende backe. Am liebsten experimentiere ich in der Küche mit verschiedensten Zutaten, die der Kühlschrank gerade hergibt. Und momentan habe ich dazu noch viel mehr Zeit, da wir Nachwuchs bekommen haben und ich nun zu Hause bin ;-). Letztes Wochenende hatte ich Lust, wieder einmal eine tolle Torte für den Besuch der Familie zu backen. Angeregt von der tollen Feigen-Mohn-Torte der “Baking Barbarine Barbara” ist diese Kreation dann entstanden:
eine fruchtige und sommerliche, total leckere Kokos-Mohn-Torte mit Himbeeren!
Mohn Kokos Torte-2

Vielen Dank an Barbara, dass ich mein Rezept hier präsentieren darf – und euch wünsche ich viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken!!

Zutaten

Mohn-Joghurt- Kuchen:

3 Eier
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl
1 Becher Mohn gemahlen
1 Becher Joghurt
1/2 Becher Öl
1 Pkg. Backpulver

 

Kokoscreme:

500 g Topfen
175 g Frischkäse
1 Becher Kokosjoghurt
Staubzucker nach Geschmack
1 TL Bourbon-Vanillezucker oder
ausgeschabte Vanilleschote
Saft und Schale einer halben Zitrone
Kokosflocken nach Belieben (ca. 8 EL)
1 Blatt Gelatine
125 g Himbeeren
ca. 100 ml Schlagobers zum Bestreichen

 

Dekoration:

150 g Zartbitterkuvertüre
etwas Schlagobers für die Ganache
125 g Himbeeren
ca. 5 Raffaello (zerbröckelt)
Kokosraspeln

Mohn Kokos Torte-3

Zubereitung

  1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten dazugeben und kurz unterrühren. Tortenform einfetten und bemehlen und die Masse einfüllen. Bei 170°C ca. 60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Tortenboden sehr gut auskühlen lassen.
  2. Topfen, Frischkäse, Kokosjoghurt, Staub- und Vanillezucker, Zitronensaft- und Schale und Kokosflocken gut verrühren.
  3. Gelatineblatt auflösen und unterrühren.
  4. Den Mohnkuchen in der Mitte aufschneiden (das funktioniert sehr gut mit einem Zwirnsfaden), Tortenring darum setzen, mit ¾ der Creme bestreichen und mit Himbeeren bestreuen. Deckel wieder drauf geben und kühl stellen bis die Creme angezogen hat.
  5. Knapp ½ Becher Schlagobers steif schlagen und unter die restliche Creme mischen. Creme mit Hilfe einer Spachtel auf und um die Torte verstreichen. Torte noch einmal gut kühlen!
  6. Zartbitterkuvertüre in einem Kochtopf bei geringer Hitze schmelzen lassen. Etwas Schlagobers erhitzen und nur so viel davon dazugeben, dass die Schokolademasse leicht dicklich bleibt (darf nicht zu flüssig sein, sonst rinnt sie zu sehr ab). Mit einer Spachtel die Schokolade auf die Mitte der Torte geben und leicht an den Rand drücken, sodass etwas Schokolade abrinnt (nicht zu dünn auftragen, sonst vermischt sich die Schokolade mit der Kokoscreme).
  7. Torte mit Himbeeren, Raffaello und Kokosraspeln dekorieren.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Kokos Mohn Torte mit Himbeeren

Und als großer Mohn-Fan begrüße ich natürlich jede Mohn-Kreation.

Mohn Kokos Torte

Viel Spaß mit dem Rezept von Elisabeth,

Barbara

 

Topfenmauserl

GÄSTE BACKEN!

Heute habe ich die liebe Lisa bei mir. Lisa ist meine Arbeitskollegin und ich kann euch sagen: wenn sie im Advent mit ihren Weihnachtskeksen vorbeikommt, dann kann man gar nicht so schnell schauen sind alle Kekse aufgegessen! Einfach weil sie so unglaublich lecker sind! Ihr Mädels haben da echt Glück mit ihrer Mama, egal ob zum Geburtstag oder bei einem Freundinnen-Treffen: bei Lisa gibt es immer die besten Kuchen und liebevollst dekorierte Torten! UND Desserts! Da wird dann natürlich oft um das Rezept gefragt. Deswegen musste sie mit einem süßen Rezept natürlich auch auf meinen Blog!

Sie hat mir Topfenmauserl mitgenommen. Alleine wegen dem supersüßen Namen müssen die schon nachgebacken werden! Aber jetzt darf sich Lisa selber vorstellen:

Ich heiße Lisa und kochen bzw backen ist eine große Leidenschaft von mir. Ich habe 2 Kinder (Hanna 6 Jahre und Mia 2 Jahre) die auch richtige Schleckermäulchen sind, sie freuen sich immer, wenn wir was Neues ausprobieren.
So haben wir auch vor kurzem die Topfenmauserl gebacken, die ich zum Mittagessen servierte.
Unser Resultat: super leicht zu machen, fluffig und super lecker 🙂
Da habe ich mir gedacht, dieses Rezept wäre optimal für meine Freundin Baking Barbarine, da es auch noch ihre Lieblingszutat enthält 🙂
Gutes Gelingen und viel Spaß damit.

Topfenmauerl1

Topfenmauserl

Zutaten

250 g Topfen

250 g Mehl

4 EL Zucker

3 Eier

1 Pckg. Backpulver

1 Pckg. Vanillezucker

Rosinen nach Belieben

 

Zubereitung

Mehl mit Backpulver vermengen. Die restlichen Zutaten einrühren.

Mit einem Esslöffel Nockerl ausstechen und in heißem Fett langsam schwimmend herausbacken.

Auf Küchenrolle abtropfen lassen und mit Zucker und evtl. Zimt bestreuen!

 

Tipp: Apfelmus od warme Vanillesauce passen super dazu!

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Gebackene Topfenmauserl

50816acb-00a0-466f-b67a-f3582818a666

Gutes Gelingen wünscht euch Lisa!

 

Noch einmal kurz zu der neuen Kategorie “Gäste backen”: Ich gebe einmal im Monat (bzw. auch öfters) das Zepter an liebe Freundinnen und backbegeisterte Bekannte ab, damit sie euch ihre Lieblingsrezepte verraten können!

 

Gebackene Topfentorte

Ich bin verliebt!

In meine neue Kategorie! Vor einem Weilchen habe ich sie schon angekündigt, jetzt hab ich den ersten Beitrag für euch bereit. Und es ist gleich eine meiner absoluten Lieblingstorten. Ich hab sie schon persönlich getestet, einfach traumhaft!

Gebacken hat dieses Wunderding die zauberhafte Backfee Susanne. Sie macht uuuuunglaublich leckere Sachen, wo ich auch öfters in den Genuss kommen darf 🙂

Noch kurz zu der neuen Kategorie “Gäste backen”: Ich gebe einmal im Monat (oder vl. auch öfters) das Zepter an liebe Freundinnen und backbegeisterte Bekannte ab, damit sie euch ihre Lieblingsrezepte verraten können!

Dann überlasse ich euch jetzt der lieben Susanne und ihrer traumhaften Topfentorte (sie hat natürlich genau meinen Geschmack getroffen):

DSC_1650-4

 

Hallo ihr Lieben,

als mich kürzlich meine liebe Freundin Baking Barbarine fragte, ob ich nicht Lust hätte, einen Gastbeitrag für sie zu schreiben, hüpfte mein kleines Kuchenherz vor Freude und ich war sofort Feuer und Flamme.

Dass ich nun auch noch die erste Gastbloggerin sein darf, ehrt mich natürlich umso mehr, da ich ein absoluter Fan von Baking Barbarine bin und auch schon zahlreiche ihrer Kreationen nachgebacken habe 🙂

03126 (1 von 1)

Kurz ein paar Worte zu mir:

Mein Name ist Susanne und ich koche und backe für mein Leben gerne. Egal ob süß oder herzhaft, Kuchen, Brot, Cracker, Cookies,… ich würde am liebsten den ganzen Tag in der Küche verbringen 🙂 Nach einem stressigen Tag gibt es für mich nichts entspannenderes, als noch schnell eine kleine Leckerei zu zaubern!

Da ich von Baking Barbarines “Schwäche/Vorliebe” für Topfen weiß (und diese auch teile ;-)), habe ich euch heute mein Lieblingsrezept für eine gebackene Topfentorte mitgebracht und hoffe ihr habt genauso viel Freude damit wie ich:

DSC_000007-4

 

Zutaten

für eine Torte mit 24-26 cm Ø

Für den Mürbteig:

300 g glattes Mehl
200 g Butter
100 g Staubzucker
1 Dotter
Schale einer unbehandelten Zitrone
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz

 

Für die Topfenmasse:

500 g Topfen
250 g Sauerrahm
3 Dotter
6 Eiklar
165 g Feinkristallzucker
Schale einer unbehandelten Zitrone
40 g Vanillecremepulver (zB von Haas)
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
250 ml Milch

 

Außerdem:

30 g Brösel zum Aufstreuen

 

Himbeersauce:

250 g TK-Himbeeren
2 EL Zucker
1 Pkg. Vanillezucker

 

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Staubzucker, Dotter, Zitronenschale, Salz und Vanillezucker einen Mürbteig kneten. In eine Frischhaltefolie einwickeln und ca. 2 Stunden kühl rasten lassen.

Für die Topfenmasse Topfen, Sauerrahm, Dotter, 125 g Kristallzucker, Vanillecremepulver, Milch, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz vermischen und glattrühren. Das Eiklar mit dem restlichen Kristallzucker zu Schnee schlagen (sollte noch cremig sein) und anschließend unter die Topfenmasse heben.

Die Tortenform leicht einfetten und mit Mehl bestäuben. Dann den Mürbteig ausrollen und in den Tortenreifen legen. Brösel darauf streuen und die Topfenmasse in die Form füllen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 200 ° C kurz anbacken, bis sich eine Backkruste gebildet hat (ca. 10-15 min.). Dann die Masse vorsichtig mit einem kleinen Messer vom Tortenrand lösen und bei 160 bis 170 ° C ca. 50 bis 60 min weiterbacken.

Die Topfenmasse wird relativ hoch, deshalb den Ring zum Auskühlen am Besten noch oben lassen. Wenn die Torte ausgekühlt ist noch mit Staubzucker bestreuen!

Für die Himbeersauce die Himbeeren gemeinsam mit dem Zucker in einem Topf erhitzen und langsam einreduzieren lassen.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Gebackene Topfentorte

 

DSC_1659-4

… dazu noch eine leckere Himbeersauce und dann heißt es an die Gabeln und genießen 😛

DSC_1664-4

GUTES GELINGEN!!

LG Susanne

 

Rezept von Susanne Schmitzberger

Translate »