Sobald die Temperaturen wieder steigen, zieht es uns raus auf die Terrasse, auf den Balkon bzw. in den Garten. Dann wird der Grill aufgestellt und liebe Freunde eingeladen. Und auf genau so eine Grillparty nehme ich euch heute mit! Habt ihr schon ein Bild im Kopf oder muss ich euren Gedanken noch etwas auf die Sprünge helfen?

Grillen-24

Grillen-22

Es ist ein herrlicher Sommertag, die Luft hat sich richtig schön erhitzt und gibt ihre Wärme noch lange bis in den Abend hinein ab. Lasst uns auf der Terrasse die letzten Sonnenstrahlen bei eisgekühlten Getränken und leckerem Essen genießen. Riecht ihr schon diesen herrlich leckeren Duft von Kohle, gegrilltem Fleisch und Gemüse? Selbst die Burger Buns rösten noch kurz auf dem Rost, bevor ich sie euch mit selbstgemachten faschierten Laibchen, Tomaten, Ruccola und Zwiebeln serviere. Noch müsst ihr euch etwas gedulden, aber ich habe euch den Tisch schon gedeckt: rot karierte Tischdecke, Steak-Besteck, Henkel-Gläser, schöne Servietten, unzählige selbstgemachte Saucen und frischgebackenes Brot! Wer will noch etwas zu trinken? Cider? Bier? Selbstgemachten Beeren Ice Tea vielleicht?

Grillen-21

Aber bevor ihr jetzt gleich alle eure Freunde zu einem Grillabend einladet, hier noch das Rezept für die selbstgemachten Burger Buns!

ZUTATEN

für ca. 5 Stück

350 g Mehl

10 g Germ (frisch) oder 1/2 Päckchen Trockengerm

100 g Öl

110 ml lauwarme Milch

75 ml lauwarmes Wasser

1/2 TL Salz

 

ZUBEREITUNG

Wasser und Milch in einem Topf nur leicht erwärmen. Es sollte nur lauwarm sein.

Mehl, Germ und Öl in einer Schüssel bereitstellen und das Wasser-Milch Gemisch dazugeben. Mit den Knethaken vom Handmixer (oder der Küchenmaschine) schön zu einem glatten Teig verarbeiten. Ruhig lange kneten, das ist wichtig! Der Teig sollte nicht mehr direkt an den Fingern kleben bleiben. Es kann sein, dass man noch 1-5 EL Mehl dazugeben muss. Diese wage Angabe ist deswegen, weil er auch bei mir jedes Mal eine unterschiedliche Konsistenz hat. Aber mit Mehl kann man alles ausgleichen. Wenn am Finger nichts mehr direkt kleben bleibt, hat er die richtige Konsistenz.

Den Teig an einem warmen Ort ca. für eine Stunde gehen lassen. Nun das Salz untermischen und nochmals verkneten sodass es sich schön verteilt.

Den Teig in gleichgroße Stücke teilen (ca. je 110-120 g), kurz flach drücken, um die Luftbläschen rauszubekommen und Kugeln formen. Dabei die Teigränder von außen immer in die Mitte einschlagen, sodass aus der Unterseite eine glatte Oberfläche wird. Es muss eine Spannung entstehen. Ihr könnt die Teigkugel dann auch noch auf der ganz leicht bemehlten Oberfläche etwas rollen.

Nun ca. 18-20 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 190°C Ober-/Unterhitze backen. Backzeit nicht zu sehr verlängern, sonst werden sie trocken! Ev bei einem Brötchen testen, ob sie schon fertig sind.

!! Wenn ihr mehrere Familienmitglieder/Freunde zu versorgen habt: einfach Menge verdoppeln!

Für den Burger habe ich zuerst die Burger Buns aufgeschnitten und auf den Innenseiten kurz angebraten, sodass sie schön knusprig werden. Danach kommt etwas Ketchup und Majo oder Sour Cream drauf. Für die Burger Patties habe ich reines Rinderfaschiertes (Rinderhack) verwendet und nur etwas gesalzen und gepfeffert. Danach eine Tomate, dünne, rote Zwiebelscheiben, etwas Rucola, fertig!

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: BURGER BUNS

Grillen-23

Unbedingt nachmachen, es lohnt sich! 🙂

Ich wünsche euch eine gelungene Grillparty mit Freunden. Genießt die tolle Stimmung und das gute Essen!

Barbara