Geburtstagstorte für Mädchen – Rezept für Smash the Cake

Vor einigen Wochen erreichte mich folgende Nachricht von meiner Schwester: “Wir brauchen eine Mädelstraum-Torte für ein Fotoshooting. Bist du dabei?” Was für eine Frage? Na klar! Endlich konnte ich meinem inneren rosa-glitzer Zwang freien Lauf lassen, mich hemmungslos in einen pink-Traum verwirklichen und nur so um mich schmeißen mit allem Glänzendem, Glitzerndem (und dabei Essbarem) was ich nur fand. Rosa Schirmchen, rosa Blüten, Sternchen. Mein Mann musste mich quasi abhalten davon, dass ich die Torte nicht in ein desaströses Glitzermonstrum verwandelte. Zwei Minuten wenn ich noch länger unbeobachtet in der Küche gestanden hätte: 2 Döschen Eiskristalle und rosa Glitzer hätte ich noch gefunden mit dem ich die Seite zubetonieren wollte (ich bin jetzt noch davon überzeugt: es hätte einfach bombastisch ausgeschaut 😉 ).

 

 

Der Grund für die Torte war nicht minder aufregend. Nicht etwa zu Kindergeburtstag, Taufe, Kommunion oder sonstiges. Nein. Einfach so. Mit dem einzigen Zweck: die Torte soll vernichtet werden. Grundsätzlich kann ich das mit einer Gabel ja mit Abstand am Besten, ich musste den Vortritt jedoch einer jungen Dame lassen. Klein Luisa ist gerade mal 10 Monate und durfte diese Torte ganz für sich allein beanspruchen.

Denn das Thema des Fotoshootings war: “Smash the cake”

Und das musste man ihr nicht zweimal sagen. Nach anfänglichem Zögern wurde auch richtig zugelangt und natürlich auch verkostet.

Wer ist Luisa? Luisa ist das zuckersüße Kind von meinem Cousin und seiner Freundin. Und gemeinsam mit meiner Schwester, die Fotografin ist, haben sie diesen Spaß dem kleinen Fräulein ermöglicht. Ist sie nicht süß?

Wenn ihr sehen wollt, was Luisa mit der Torte noch angestellt hat: im Anschluss an das Rezept gibt es noch viele unglaublich süße Bilder vom Shooting!

 

 

ZUTATEN

Masse für einen Tortenring 22 cm

für den Teig:

300 g Zucker
7 Dotter
2 Pkg. Vanillezucker
160 ml Öl
160 ml Wasser
270 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
7 Eiklar

für die Creme:

500 g Topfen
200 g Mascarpone
150 g Griechisches Joghurt 10% Fett
110 g Staubzucker bzw. gewünschtes Süßungsmittel

rote Lebensmittelfarbe bzw. einige gefrorene Himbeeren als natürliche Farbe

restliche Zutaten:

5-8 EL Erdbeermarmelade

Nach Wunsch: frische Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren

weiters: Blüten, essbarer Glitzer, Perlen, Deko, Blumen, Baiser, Beeren, …

ZUBEREITUNG

Zubereitung Böden:

  1. Eier trennen und Eiklar steif schlagen. Kühl stellen.
  2. Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, langsam Öl dazugeben und immer weiterrühren. Wasser kurz unterrühren.
  3. Nun Mehl, Kakao und Backpulver in einer anderen Schüssel vermischen und in den Teig geben. Den Schlagobers noch zum Teig geben und nur noch kurz, aber gründlich unterrühren. Den Eischnee unterheben.
  4. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.
  5. Die Springform mit Backpapier auslegen (auch die Ränder mit Backpapierstreifen). So löst sich der Teig sehr schön.
  6. Die Backform mit dem Teig füllen.
  7. Ca. 50-60 Minuten backen (unbedingt Stäbchenprobe machen, variiert nach Ofen bzw. Springformgröße).
  8. 10 Minuten in der Springform auskühlen, herausnehmen und ganz auskühlen lassen.

Zubereitung Creme:

  1. Mascarpone, Topfen und Joghurt in einer großen Rührschüssel cremig aufschlagen.
  2. Nun Staubzucker bzw. gewünschtes Süßungsmittel) dazugeben und gründlich unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Abschmecken, ob noch etwas Zucker für die Creme notwendig ist.
  3. 2 zusätzliche Schüsseln bereitstellen und die Creme dritteln. In die erste Schüssel nur etwas Lebensmittelfarbe geben und gut verrühren. Es sollte eine hellrosa Masse entstehen. Ich verwende dabei Gelfarben, die färben mit geringer Menge sehr gut.
  4. In die zweite Schüssel etwas mehr Lebensmittelfarbe geben, so dass eine schöne pinke Farbe entsteht. Der Rest der Creme bleibt weiß.
  5. Beide Rosa-Farben in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle (13 mm) geben.

weitere Zubereitung:

  1. Die Torte nun zweimal aufschneiden (dritteln) und die einzelnen Teile zur Seite legen. Den unteren Boden mit 2-3 Esslöffel Erdbeer-Marmelade bestreichen und anschließend etwas hellrosa Mascarpone-Topfen-Creme darauf verteilen. Nun nach Belieben Erdbeerscheiben, Himbeeren und/oder Heidelbeeren darauf verteilen. Den mittleren Tortenteil darauf setzen, nochmals mit 2-3 Esslöffel Marmelade und etwas pinker Creme bestreichen, Beeren darauf verteilen und den letzten Tortenteil darauf setzen.
  2. Mit der weißen Creme wird die Torte mit einer Spachtel oder einer Winkelpalette ummantelt. Die weiße Creme dabei schön verteilen sodass der Teig nicht mehr zu sehen ist. Sollte zu wenig weiße Creme übrig sein, einfach noch etwas hellrosa Creme verwenden.
  3. Mit den beiden Spritzbeuteln nun rosa und pinke “Blumen” auf die Torte spritzen.
  4. Nach Belieben mit essbarem Glitzer, Perlen, Baiser, essbaren Blüten, etc. dekorieren.

 

Wie versprochen noch einige Fotos vom Smash the cake Shooting mit dem Titel: Die Chronologie der Verwüstung

Hier ging die Post dann schon ab:

So süß 🙂

Vielen Dank liebe Sabrina, dass ich diese supercoolen Fotos für den Blog verwenden darf und danke Stefanie für die Fotos 🙂

Apropos: Luisa macht gerade mit beim “Süßesten Baby Award 2016” – unbedingt für sie voten!

Zuckersüße Grüße,

Barbara