Eigentlich bin ich gar kein so Mürbteigfan. Außer Mürbteigkekse. Und Gedeckter Apfelkuchen. Und ok, Cheesecake ist auch eine Ausnahme. Und diese Tartelettes find ich auch hammer. Wart mal, wieso noch mal mag ich Mürbteig nicht?  Ich glaub ich muss meinen Grundsatz noch einmal neu überdenken.

Achja, da war ja etwas mit kneten. Und warten. Und warten. Und warten. Vielleicht war ich ihm deswegen etwas abgeneigt. Quasi eine Ausrede für mich, dass ich ihn nicht so oft machen muss.

Dabei geht der Teig echt ratzfatz, ich denk es mir jedes Mal wieder! Butter, zack, Mehl, zack, Zucker, zack, zack, kneten, zack – fertig, kühlen.. Manchmal wart ich auch gar nicht. Wie bei diesen kleinen hübschen Tartelettes. Der Teig wurde gleich verarbeitet und in die kleinen Tarte-Förmchen gesteckt. Der Teig darf halt nur nicht zu warm werden.

Ricotta-Marillen-Tartelettes0548

Zutaten

für 4 Stück:

für den Mürbteig:
40 g Butter
5 EL Zucker
80 g Mehl
1 Eigelb (Größe M)
1 Prise Salz

für die Fülle:
1 Ei (Größe M)
1 Päckchen Vanillin-Zucker
100 g Mascarpone (oder Mascarino)
3 EL Crème fraîche
1 EL Vanillepuddingpulver
2-3 EL Orangensaft oder Milch

für die Streuseln:
50 g Butter
50 g Staubzucker
30 g Mehl

Ricotta-Marillen-Tartelettes0543

Zubereitung:

1) 3 EL Zucker, Butter (in Stücke geschnitten), Mehl, Eigelb und Salz in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.

2) Ei und 2 EL Zucker cremig schlagen. Mascarpone, Crème fraîche, Puddingpulver und 2–3 EL Orangensaft (bzw. Milch) hinzugeben und glatt rühren. Tartelette-Förmchen einfetten. Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu Kreisen (ca. 14 cm Ø) ausrollen. Teig in die gefetteten Förmchen legen, Ränder etwas andrücken und die Böden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Mascarponecreme auf die Förmchen verteilen. Die Marillen in die Mitte setzen.

3) Butter schmelzen lassen, Staubzucker und Mehl dazugeben und gut verrühren. Die Streusel-Masse mit der Hand auf die 4 Förmchen verteilen.

4) Im vorgeheizten Backofen (175 °C) untere Schiene ca. 30 Minuten backen. Tartelettes herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen (bzw. im Förmchen servieren). Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Ev. mit Staubzucker bestäuben.

 

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Marillen-Mascarpone-Tartelettes

Ricotta-Marillen-Tartelettes0547

Ricotta-Marillen-Tartelettes0546

 

 

Gutes Gelingen

(baking)Barbarine