Polenta Topfen Auflauf {GAST-BEITRAG von Cooking Catrin}

Zum Frühlingsstart habe ich erstmals eine Bloggerin bei mir zu Gast. Catrin von Cooking Catrin bringt mir heute – wie könnte es anders sein – einen Polenta Topfen Auflauf mit! Allein beim Namen läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen! (wartet erst auf die Bilder).

Catrin ist mittlerweile eine der routiniertesten und sicher auch fleißigsten Food Bloggerinnen hier in Österreich. Und wahrscheinlich ist euch der Name sicher nicht mehr ganz unbekannt. Um etwas mehr von ihr zu erfahren, habe ich ihr einige Fragen gestellt.

Ich blogge, weil…   kochen und backen meine absolute Leidenschaft ist. Durch meinen beruflichen Background (ich habe Medien- & Kommunikationswissenschaft sowie Kulturwissenschaften studiert) und danach im Online-Marketing Bereich gearbeitet. Das war dann in meiner Karenz (im Sommer 2014) eine logische Schlussfolgerung diese beiden Themen zusammenzulegen. Geplant war das natürlich nicht so, sondern als nettes Hobby für mich. Gekommen ist es ganz anders sodass wir das heute hauptberuflich machen (mein Lebensgefährte macht unsere Fotos) und wir uns im vorigen Jahr den Traum vom eigenen Kochstudio verwirklicht haben; 

Dein Lieblingsrezept ist…  Kann ich dir leider echt nicht beantworten, ändert sich ständig. Ein paar Sachen ziehen sich durch. Meine nackerte Topfentorte war einer der ersten Naked Cakes damals, der zieht sich irgendwie durch; Aber grundsätzlich liebe ich das Backen fast noch mehr als Kochen. Ich stehe auf unkomplizierte und raffinierte Rezepte und probiere ja immer ganz viel aus. Quiche ist auch ein wichtiges Thema bei mir.
 
Deine Lieblingszutat: Das ist schwer – Kräuter sind bei mir oft dabei und bei Süßem: Beeren.
 
Wieviele Rezepte machst du durchschnittlich in einer Woche? Viele, viele! Wir stehen fast täglich im Kochstudio und machen in einem starken Monat oft bis zu 10.000 Food-Fotos. Bei mir geht jeden Tag ein neues Gericht online, daher würde ich sagen mindestens sieben – meist aber mehr. Im Studio halte ich ja auch Workshops ab, wir fotografieren viele Tischdekorationen und Themenmenüs.
 
Wie siehst du die Zukunft für dich und deinen Blog? Gute Frage. Voriges Jahr war super-turbulent bei uns. Also im positiven Sinn: eigenes Buch, Bau des Kochstudios, Eröffnung, ein Magazin, noch ein Bookazine Projekt… Daher freue ich mich wenn´s her mal ruhiger wird; Richtig ruhig kann ich eh vom Naturell her nicht, aber frag mich bitte im Dezember nochmals denn mir fallen sicher noch 1.000 Sachen heuer ein. Grundsätzlich sehe ich den Weg guter Blogs in Richtung Onlinemagazine, da nehme ich meinen nicht aus. Und ich lasse mich natürlich immer überraschen was kommt.

 

Und folgendes Rezept hat mir die gebürtige Salzburgerin mitgebracht: Topfenauflauf mit Polenta. Ich habe ihn selbst schon nachgebacken und es trifft genau meinen Geschmack! Also noch einige Topfen-Fans unter euch sind: AUSPROBIEREN 🙂

Zutaten

350 g Topfen

475 ml Milch

25 g Butter

70 g Polenta

3 EL Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

Zesten einer halben Zitrone

3 Eier {Größe L}

3 EL Staubzucker

Butter zum Ausfetten der Form

 

Zubereitung

Den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen.
Die Milch mit der Butter aufkochen lassen: Vanillezucker und drei Esslöffel Staubzucker einrühren. Die Polenta einrühren und etwas einköcheln lassen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit drei Löffeln Staubzucker aufschlagen.Den Topfen und die Eidotter mit der Polenta glatt rühren. Den Eischnee unterheben.
Die Masse in eine gebutterte Form füllen und im vorgeheizten Ofen für 50 Minuten backen.

Tipp: Dazu passt Apfelsauce oder auch ein Apfel- oder Birnenchutney.

 

Liebe Catrin, schön dass du hier zu Besuch warst und diese tolle Nachspeise mitgebracht hast!

Dann wünsche ich schon mal viel Freude damit beim Nachbacken!

Gutes Gelingen,

Barbara