Da bin ich wieder. Mit einem bombastischen Gugelhupf.

Bäääm!!!!

Schoko-Bananen-Gugelhupf-3

Wenn schon, denn schon! Alles andere als spießig oder?

Alles nur, weil in der Obstschüssel ein paar Bananen vor sich hinvegetierten. Bananen haben bei mir ein trauriges Dasein! Kaum entdecke ich den ersten schwarzen Fleck auf der schönen gelben Schale werden sie von mir verschmäht. Ich mag es stattdessen viel mehr, wenn sie noch ganz grün sind und sich nach dem Essen dieser Bananen-Belag an Zähnen, Gaumen und Zahnfleisch anschmiegt. Ja, das sind meine Bananen!

Aber Bananen alleine machen diesen Gugel nicht so saftig. Falls sich noch jemand fragt: nein, der Gugelhupf ist nicht deswegen so dunkel in der Farbe, weil die Bananen schon so schwarz waren 😉 Zu Bananen gehört nämlich auch immer automatisch Schokolade. Die gehören mindestens genau so zusammen wie dieser Kinderriegel-Schokoladen-Mann und diese Kinderriegel-Milch-Frau! Die Milchglas-Frau kann also gut gegen eine Bananenfrau ausgetauscht werden und der Werbespot würde noch immer funktionieren!

Versuch die Kombi Banane-Schokolade zu versauen, du wirst es nicht schaffen!

  • Pack Nutella und Banane auf ein Brot!
  • Verstecke die Kombi in einem Palatschinken!
  • Steck Banane und Schokolade in ein Cocktailglas und kipp Vodka dazu!
  • Verstecke Banane und Schokolade unter einem Berg aus Vanilleeis und Schlagobers!
  • Gib Banane und Schokolade auf einen Kuchenboden!
  • Serviere Banane und Schokolade zu Schnitzel und Reis!

Ich hab euch ja gesagt, ihr könnt diese Kombi nicht ruinieren! 🙂

Und da mir bereits neue Rezeptideen im Kopf schweben, rufe ich auf zur Gugelhupfwoche!!!

Gugelhupfwoche

Macht ihr mit? Ich will von euch die leckersten, traditionellsten, exotischten Gugel-Kreationen! Postet das Foto eures Gugelhupfes auf Instagram mit: #gugelhupfforbakingbarbarine .. ich bin schon sehr gespannt welche Rezepte ich von euch als nächstes ausprobieren werd!

Wie gesagt, mir schwirrt der Kopf. Sehr exotischen bzw. experimentellen Input hat bereits mein Papa geben, der bereits mehrere Versionen für sich geordert hat. Ich sag nur Ananas, Mohn, Himbeer und Vanille wurden gewünscht. Das mit Ananas muss ich mir noch mal gut überlegen, aber gegen den Rest hab ich nichts einzuwenden.

Aber vorerst einmal das Rezept vom weltbesten Schoko-Bananen-Gugelhupf!

Schoko-Bananen-Gugelhupf-8

Schoko-Bananen-Gugelhupf-5

Zutaten

für den Teig:

6 Eier
250 g Zucker
180 g Butter
200 g Kochschokolade
3 reife Bananen
240 g Mehl
1 Pkg Backpulver
70 g Schoko-Chunks (Schokotropfen)

 

für die Glasur: 

200 g Kochschokolade
2 TL Kokosfett

Schoko-Bananen-Gugelhupf-7

Zubereitung:

1) Schokolade und Butter in einem Topf langsam schmelzen. Währenddessen die Eier trennen, die Eiklar steif schlagen und die Dotter gemeinsam mit dem Zucker sehr schaumig aufschlagen. Nun unter ständigem Rühren die Schoko-Butter-Masse dazu mixen.

2) Die Bananen schälen und mit der Gabel zerdrücken (nicht zu fein) und zusammen mit den Schokochunks (z.B. von Dr.Oetker) ebenfalls in die Masse unterheben. Diese beiden Zutaten sorgen dafür, dass der Teig schön saftig wird und auch saftig bleibt!

3) Mehl und Backpulver in die Eier-Schoko-Masse rühren und zu guter letzt noch den steif geschlagenen Schnee unterheben.

4) Eine Gugelhupfform einfetten und bemehlen. Die Masse einfüllen und bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

5) Für den Schokoüberzug die Kochschokolade gemeinsam mit dem Kokosfett unter ständigem Rühren in einem Topf schmelzen lassen und über den ausgekühlten und umgestürzten Gugelhupf gießen. Mit Pistazien verzieren.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD:  Schoko-Bananen-Gugelhupf

 

 

Schoko-Bananen-Gugelhupf-9

Ihr sein nun auch restlos überzeugt? Er schaut nämlich nicht nur nett aus, sondern schmeckt einfach nur sooooo lecker. Und das sogar ohne erheblichen Aufwand.

Schoko-Bananen-Gugelhupf-2

Ich bin gespannt ob ihr für mich leckere Gugelhupfrezepte in peto habt! Einfach mit dem Hashtag #Gugelhupfforbakingbarbarine auf Instagram versehen und schon hab ich Einblick in eure tollen Kreationen!

 

Frohes (Gugelhupf-)Backen,

Barbara