Wenn sich meine Freundin dunkles Spritzgebäck wünscht, dann erfülle ich ihr diesen Wunsch liebend gerne 🙂 Bis jetzt hab ich es immer verschmäht. Und nachdem ich jetzt ca. 50 Stück schon selber verputzt habe frage ich mich: WARUM eigentlich? Die schmecken ja saugeil!!! Sogar viel besser als das helle Spritzgebäck!

 schoko-spritzgebaeck-7

 schoko-spritzgebaeck-8


Bei meinem ersten Spritzversuch habe ich mir die größte Spritztülle herausgesucht und keine Kekserl mehr bekommen sondern schon eher Burger. Zwar nicht sehr ansehlich für das Keksteller, aber hervorragend für mich. Dann habe ich mehr zum Naschen 😉 Die nächsten Spritzgebäck-Kleckserl wurden also mit einer kleineren Spritztülle und mit weniger Druck gespritzt. Und da sind sie meine kleinen Zwutschgis. Perfekt für die ganze Weihnachtskeks-Parade. Und jetzt heimlich: ich habe trotzdem noch ein paar große Burger-Teile für mich gemacht. Das ist nämlich gut fürs Gewissen.

schoko-spritzgebaeck-3

Kekse??? Also ich hab nur zwei Kekse heute gegessen (zwei RIESENGROSSE Kekse).

 schoko-spritzgebaeck-1

 schoko-spritzgebaeck-4

Aber probiert einfach selbst aus, welche Größe für euren Keksappetit vertretbar ist 😉

 

Zutaten

250 g weiche Butter

220 g Staubzucker

360 g Mehl

1 Pkg. Backpulver

50 g Speisestärke

1 Prise Salz

140 g Kochschokolade

50 ml Milch

 

zum Dekorieren:

Marmelade (Himbeer- oder Ribisel-Marmelade)

1 Pkg. Kakaoglasur (Schokoglasur)

 

Zubereitung

1) Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2) Kochschokolade über dem Wasserbad schmelzen lassen. Weiche Butter und Staubzucker sehr schaumig schlagen. Geschmolzene Schokolade kurz untermengen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unterrühren. Nun so viel Milch dazu geben, dass der Teig die richtige Konsistenz zum Spritzen bekommt. (Richtige Konsistenz: es sollte leicht zum Spritzen gehen. Keine Handkrämpfe oder ähnliches, dann ist der Teig perfekt. Ihr habt zuviel Milch erwischt und der Teig ist zu flüssig? Einfach noch etwas Mehl unterrühren. Fertig.

3) Einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle vorbereiten und den Teig einfüllen. Nun kleine Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Genug Abstand lassen, denn sie laufen noch etwas auseinander. Je nach Größe sind sie nach 9-12 Minuten fertig. Lasst die Kekse kurz abkühlen, denn sie sind sehr zart. Dann legt ihr sie auf ein Kuchengitter und lasst sie vollständig abkühlen.

4) Zwei gleich große Kekse suchen und mit Marmelade zusammen’kleben’. Auf ein Backpapier legen und mit der geschmolzenen Kakaoglasur verzieren.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: schoko-spritzgebaeck

schoko-spritzgebaeck-5

schoko-spritzgebaeck-2

Schon mal ein schönes langes Wochenende!! Heizt noch jemand den Ofen an? Ich freu mich schon auf 2 Tage Kekserl-backen! Ich hoffe das Wetter bleibt so grau und nebelig.

Eine schöne Adventszeit,

Barbara