Schön langsam werdet ihr mich für verrückt halten oder? Schon wieder ein Rezept mit Topfen.. Und Heidelbeeren.. Aber das passt einfach noch perfekt für so heiße Sommertage. Und wer noch dazu Grieß-Fan ist, der kommt hier auf seine Kosten! Die Konsistenz ist fluffig und saftig, erinnert etwas an “Grießpudding” – nur fester..

An Sommertagen jenseits der 30 Grad hab ich ein paar Backtipps für euch:

  1. Backt nichts mit Schokolade, wenn ihr keinen Platz für die Kühlung dieser Köstlichkeit habt! Genauso verhält es sich mit cremigen Kuchen bzw. Torten!
  2. Lasst ebenso die Finger vom Schokoladenüberzug, wenn man das Kuchenstück mit den Fingern essen sollte.
  3. Hab ich erwähnt, dass sich Schokolade und Tropenhitze überhaupt nicht vertragen?!
  4. Der einzige Vorteil: zum Schokolade schmelzen braucht man nun keinen Herd mehr – die zu schmelzende Schoki einfach kurz rausstellen, umrühren, fertig.

Es gibt dann eigentlich nur 1 1/2 Lösungen: einfach nicht backen.. ODER: Schnell essen!

Ich hab am Abend Petit Fours mit Schoko-Überzug gezaubert. Da hatte ich meine eigenen Tipps noch ignoriert. Weil ich weiß ja prinzipiell alles besser und bei mir wird die Schokolade sicher schön hart und knackig – an Sommerabenden auch ohne Kühlung. Ja, was soll ich sagen: man kann sich durchaus auch mal irren (das ist jetzt natürlich nur eine Ausnahme, ansonsten hab ich nämlich schon immer Recht). Ich hatte die kleinen Küchlein so schön verziert und mit allmöglichen Perlen und Streuseln und alles einfallsreich und kreativ. Am Abend gebacken, über Nacht im Keller zum Kühlen. Ja, was soll ich sagen: ich hätte euch die Tipps jetzt nicht geschrieben, wenn alles gut gegangen wäre. 😉 Der Schokoüberzug ist fleckig geworden, die Perlen von allen Seiten runtergeronnen. Hat wenig appetitlich ausgeschaut 😉 Ich hab sie dann leider alle weggeschmissen selbst gegessen!

Dafür eignen sich diese Heidelbeer-Topfen-Küchlein umso besser für heiße Temperaturen. Das kann ich euch garantieren!

 

Topfen-Heidelbeer-Küchlein0035

Topfen-Heidelbeer-Küchlein0007

Zutaten:

(für 1 Springform bzw. 16 kleine Förmchen)

100 g Butter
3 Eier
60 g Grieß
250 g Zucker
750 g Magerquark
1 Vanillepuddingpulver
2 TL Backpulver
Saft und abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

250 g Heidelbeeren

Topfen-Heidelbeer-Küchlein0022

Zubereitung:

1) Heidelbeeren kalt abspülen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

2) Eier, Zucker und weiche Butter schaumig rühren. Quark und Zitronensaft- und Schale gut unterrühren. Jetzt noch den Grieß, das Pudding- und Backpulver dazugeben und gut verrühren. Die Heidelbeeren nun vorsichtig unter die Quarkmasse unterheben.

3) Backförmchen bzw. eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Grieß ausstreuen. Kuchenmasse hineingeben und im vorgeheizten Backofen (175 °C) 60-70 Minuten backen (bei den Förmchen deutlich kürzer: ca. 30 Minuten). Aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Topfen-Grieß-Küchlein

 

Topfen-Heidelbeer-Küchlein0001

Ich hab auch schon diese Masse in einer Tortenform ausprobiert und war auch zu 100 % begeistert. Der Rand geht etwas höher auf, die Mitte bleibt schön saftig.

Topfen-Heidelbeer-Küchlein0030

Also, haltet euch fern von Schokolade!

 

Und übrigens: es steht die Wahl zum tollsten Food-Blog #afba15 an. Ich würde mich freuen, wenn ihr für mich hier stimmt!  🙂

fb-publikumsvoting-2

Gutes Gelingen,

(baking)Barbarine