Himbeer-Rhabarber Grieß Tarte

*enthält Werbung für Mäser
Was für eine himmlisch fruchtige Tarte ich heute für euch habe. Knuspriger Mürbteig, weiche Grießschicht mit säuerlichem Rhabarber und fruchtigen Himbeeren. Wer kann da schon nein sagen?
Die Grießschicht ist nicht (zu) fest und schmeckt daher richtig saftig.

Für den Frühling/Sommer verwende ich für meine Gäste gerne pastellfarbenes Geschirr mit frischen Blumen am Tisch, da sieht die Kaffeetafel gleich viel einladender aus. Die Tarte würde ich in der Form lassen, mit auf den Tisch stellen und erst am Tisch auf die Teller verteilen. Ist euch diese schöne Tarteform auch aufgefallen? Das Tolle an dieser Tarteform von Mäser (Mäser 931142 Serie Kitchen Time, Tarteform, Quicheform, runde Backform, kratz- und schnittfest, Ø 27 cm, Keramik, Grün)* ist: sie ist schnitt- und kratzfest (was es bei mir immer sein muss, weil ich gerne immer alles in der Form, im Blech, etc. schneide). Noch jemand so faul wie ich?

Ich bin leider wirklich oft praktisch veranlagt. Denn würde ich die Tarte aus der Form auf einem Tortenteller servieren, dann müsste ich dann auch noch das Tortenteller mit der Hand abwaschen, weil es nicht in den Geschirrspüler passt. Das vermeide ich also schon mal. Wenn ich so recht überlege vermeide ich eigentlich immer alles, was nicht in den Geschirrspüler kann. 😉 Deswegen lege ich mir auch nie Holzbretter zu – auch wenn sie schön wären. Wem gehts genau so?
Die Tarteform gibt es übrigens in 3 Farben: hellblau, graubeige und mintgrün!
Übrigens: ich habe die Tarteform nicht eingefettet. Die Stücke ließen sich wunderbar mit einer Tortenschaufel herausheben und servieren!
Aber nun verrate ich euch erstmal das Rezept!

Zutaten

für eine 27 cm Tarteform von Mäser

für den Mürbteig:
170 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz

für die Grieß-Füllung:
500 ml Milch
70 g Weizengrieß
120 g Zucker
2 Eier
80 g Mascarpone

außerdem:
4 Stangen Rhabarber
125 g Himbeeren
Himbeer-Rhabarber Marmelade (Alternativ: Himbeer-Marmelade)

Staubzucker

Zubereitung

  1. Für den Boden Mehl und Salz mit dem Staubzucker in einer Schüssel vermischen. Kalte Butter in Stücke schneiden und mit dem Ei dazugeben. Rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Teig etwas größer als die Tarteform ausrollen und in die Form geben. An den Rändern andrücken und mit einem scharfen Messer den überstehenden Teig wegschneiden.
  3. Für die Füllung die Milch in einem Topf aufkochen lassen. Grieß und Zucker einrühren und für ein paar Minuten gut verrühren bis die Masse andickt. Die Eier verquirlen und unterrühren. Zum Schluss die Mascarpone einrühren und die Masse etwas ziehen lassen. Masse in die Tarteform geben.
  4. Die Rhabarberstangen entsprechend der Tarteform zuschneiden, Rhabarber der Länge nach halbieren.
  5. Rhabarber und halbierte Himbeeren auf die Füllung geben und die Tarte ca. 25 Minuten backen. Mit der Rhabarber-Himbeer-Marmelade die Tarte gut einpinseln und noch einmal 10 Minuten backen. Etwas antrocknen lassen. Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestäuben.

Das Rezept praktisch zum Download:Himbeer-Rhabarber Griess Tarte

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst sie euch schmecken!

Liebe Grüße

Barbara

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.