Bei mir war es auf dem Blog seit letzter Woche sehr ruhig. Der Grund dazu ist leider ein wirklich trauriger, unvorhersehbarer Grund. Man wird in die Realität des Lebens zurück geholt, wenn man einen Menschen verliert, dessen Abschied viel zu früh kam.

Deswegen auch nur ein kurzer Einführungstext, dafür ein wirklich tolles Chia-Dinkel-Weckerl-Rezept, das man am Vortag gut vorbereiten kann und am Morgen nur noch Backen muss.

Chia Weckerl-10

Alle Komponenten für ein leckeres Sonntagsfrühstück sind damit erfüllt:

  • kein Weizen
  • frische Weckerl
  • außen knusprig, innen zart
  • schnelle Version für Sonntag Morgen
  • einfach & lecker
  • variabel im Geschmack durch Austausch der Körner
  • mit gesundem Chia-Samen

Chia-Weckerl 1

 

Ich habe die Hälfte des Rezepts noch am gleichen Tag gebacken, während ich den Rest abgedeckt im Kühlschrank übernachten lassen habe. Und dieser direkte Vergleich hat mich wirklich überrascht. Jene Weckerl, die ich am Samstag noch für die Jause gebacken habe waren geschmacklich wirklich überzeugend. Aber zum Herzeigen waren diese „Teile“ leider nun wirklich nicht. Keine Kruste, „Flachburger“, komische Formen.. aber innen zart. Da war ich natürlich dann schon auf die Sonntagsbrötchen gespannt. Und siehe da: genau so habe ich sie mir vorgestellt.

Chia Weckerl-8

Und wie gesagt: sie haben einen großer Vorteil. Bis die Chia-Dinkel-Weckerl fertig sind braucht man morgens ca. 40 Minuten (inkl. Backzeit). Das ist eine gute Zeit für Sonntagsweckerl. Aufstehen, Teig formen und backen, Geschirrspüler ausräumen, Tisch decken und bis man die Liebsten alle gesammelt am Tisch sitzen hat sind auch die Dinkel-Weckerl schon fertig. Voila, perfektes Timing!

Chia Weckerl-2

Dazu habe ich euch unten noch das Rezept für den einfachsten und schnellsten Thunfisch-Aufstrich der Welt dazunotiert. Schmeckt sowohl zum Frühstück, Brunch als auch zur Brotzeit!

Chia Weckerl-11

Wem das Kilo Mehl zuviel ist und eine geringere Menge Dinkel-Weckerl gebraucht wird, einfach die Menge halbieren!

Chia Weckerl-1

Zutaten

1 kg Dinkelmehl

20 g frische Hefe

710 g Wasser (Zimmertemperatur)

4 TL Salz

Chia-Samen

 

Zubereitung

  1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben und das lauwarme Wasser und die Hefe dazugeben. Chia Samen nach Wunsch hinzugeben (ich hatte 4 EL Chia-Samen). Alles mit den Knethaken des Mixers oder der Küchenmaschine verrühren und danach noch etwas mit der Hand weiterkneten.
  2. In einer ausreichend großen Schüssel über Nacht in den Kühlschrank geben. Anmerkung: Der Teig geht sehr stark auf. Wählt eine Schüssel, die der Teig ca. zu 1/3 ausfüllt.
  3. Am nächsten Morgen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf Arbeitsfläche geben. Er braucht eventuell noch etwas mehr Mehl. Noch einmal kurz durchkneten.
  4. Kleine Stücke abstechen und diese dann in eine ovale Form bringen. An dieser Stelle kann man die Teigteile noch einmal eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, diesen Schritt habe ich allerdings ausgelassen und sie gleich auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben.
  5. Ofen auf 220 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze)
  6. Die ovalen Brötchen nun mit Wasser benetzten und die Chia Samen darüberstreuen. Ihr könnt sie natürlich auch danach in Mohn, Sesam oder Körnern wälzen.
  7. Ich hab das Backblech noch mit mehreren Spritzern Wasser versorgt, damit der Dampf die Weckerl schön knusprig macht. Alternativ kann eine vorgeheizte Auflaufform voll Wasser mit in den Backofen gestellt werden. Das soll das „Schwaden“ der Bäcker nachahmen*.
  8. In die mittlere Schiene in den Ofen geben.
  9. Etwa 25-30 Minuten bei geschlossenem Rohr backen. Anmerkung: Kontrolliert den Backfortschritt. Je nach Weckerlgröße reichen 20 Minuten ev. auch schon. Die Chia-Weckerl sind fertig, wenn sie eine schöne Bräunung haben und beim Klopfen auf die Rückseite hohl klingen.

*Der Begriff Schwaden ist ein Fachbegriff aus der Bäckerei. Man versteht darunter den in einen Backofen eingeführten Wasserdampf.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Chia-Weckerl

 

Chia Weckerl-3

Tipp:   T h u n f i s c h    A u f s t r i c h !

 

Zutaten und Zubereitung:

1 Dose Thunfisch
1  Avocado
5 Cocktail-Tomaten
Salz
Italienische Kräuter
1 Becher Creme fraiche

 

Avocado und Tomaten in kleine Stücke schneiden.

Thunfisch, Creme fraiche, Salz und Kräuter sowie die geschnittenen Tomaten und Avocado dazugeben und gut durchmischen. Fertig.

 

Chia Weckerl-13

 

Lasst es euch schmecken,

(baking)Barbarine

 

You may also like

5 comments

  • Das tut mir leid und ich kenne das leider aus persönlicher Erfahrung auch!So manches ist danach in einem anderen Licht…!
    Die Weckerl sehen lecker aus, davon hätte ich gerne eines!
    Liebe Grüsse und weiterhin viel Kraft!
    Krisi

    • bakingbarbarine 7. März 2016   Reply →

      Oje! Solche Erfahrungen wünsche ich keinem! Das tut mir auch leid!

      Lieben Dank und da schick ich dir gleich so ein Weckerl für die Jause am Abend 😉
      Viele Grüße Barbara

  • Avenzia 13. März 2016   Reply →

    Danke für das tolle Rezept!!! Ich habe die Brötchen gestern vorbereitet und heute gebacken! Dazu muss ich sagen, dass ich gleichzeitig zum 1. mal überhaupt selbst Brötchen gebacken habe. Uuuunnnd…. Sie sind toll geworden!!!
    Alle am Tisch waren begeistert

    • bakingbarbarine 13. März 2016   Reply →

      Ich war auch volle begeistert. Ich habe ja schon öfters Brötchen gebacken, aber nie habe ich mir gedacht, dass sie gut genug geworden sind, um sie mit euch zu teilen! Aber diese Version kann ich besten Gewissens mit euch teilen! Ich hoffe ich habe dich davon überzeugt öfters mal Brötchen zu backen, es ist nämlich echt weniger Aufwand als viele denken 🙂
      Noch einen schönen Sonntag! 🙂

  • Nicole 14. August 2018   Reply →

    Die Brötchen schmecken super lecker! Ich habe achon oft selber Brot gebacken und werde das Rezept auf jeden Fall in mein Repertoire aufnehmen! 😊

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Translate »