Elisen-Lebkuchen

Geschmackvolle Lebkuchen – einfach selber gemacht. Der Rührteig ist schnell zubereitet, muss nicht rasten und kann gleich aufs Blech. Mit Schoko- oder Zimt-Zuckerglasur und Nüssen zur Deko nicht nur ein Gaumenschmaus.

Ich wollt ja schon immer weiche Elisen-Lebkuchen selber machen. Auch wenn ich wusste, dass sie wahrscheinlich nicht so schmecken (und aussehen) werden wie die Original Nürnberger Lebkuchen. Aber ich musste es einfach probieren. UND WAS? Das ist so einfach???

*dieser Beitrag enthält Werbung für Miele Österreich

Meine einzige Schwierigkeit war, dass ich die Backoblaten nicht aufessen, bevor ich überhaupt mit dem Backen anfange. Und ich bin gescheitert. Sobald ich Backoblaten zuhause habe, muss ich sie einfach zsamm essen 😉

Ich hab sogar extra 6 Packungen gekauft, kleine UND große Backoblaten. Die Kleinen waren ziemlich rasch weg. Quasi direkt nach dem Einkauf. Ich dachte mir ja: ich hab ja noch die großen Oblaten.

Ja, bis ich schlussendlich zum Backen gekommen bin, waren auch die restlichen verputzt. Bei mir gabs also die Elisen-Lebkuchen ohne Backoblaten. Schmeckt übrigens auch super und sie lösen sich gut vom Blech/Backpapier. Ihr könnt es also handhaben wie ihr mögt: mit oder ohne Backoblaten.

Ich wollte auch wissen, was der Unterschied zwischen einem normalen Backofen und meinem neuen MIELE Combi-Dampfgarer beim Backen der Lebkuchen ist.

Durch die Feuchtigkeit, die man beim Dampfgaren dazugibt, werden die Lebkuchen gleich super weich.

Je nach Lust kann man die Lebkuchen dann mit Schokoglasur oder Zucker-Zimt-Glasur bestreichen bzw. auch ohne Glasur belassen. Die blanchierten Mandeln werden dabei entweder vor dem Backen (ohne Glasur) oder dann auf die Glasur raufgegeben.

Normalerweise mag ich auch keine Aranzinis, hab die Menge auch drastisch reduziert. Aber es gehören halt doch welche rein. Also nicht weglassen! Man schmeckt sie nicht zu stark raus und geben doch das Aroma.

Zutaten

für ca. 30 große Lebkuchen

für den Teig:
6 Eier
150 g Brauner Zucker
2 EL Honig
2 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
250 g Mandeln gemahlen
250 g Haselnüsse gemahlen
100 g kandierte Früchte

für die Deko:
Backoblaten
Mandeln blanchiert

Schokoglasur:
100 g Zartbitter-Kuvertüre
1 EL Butter oder Kokosfett

Zucker-Zimt-Glasur:
100 g Staubzucker
etwas heißes Wasser
½ TL Zimt

Zubereitung

  1. Die kandierten Früchte sehr klein haken. Eier, Zucker und Honig für ca. 10 Minuten sehr schaumig aufschlagen. Die restlichen Zutaten unterrühren. 
  2. Je nachdem wie groß eure Lebkuchen werden sollten mit einem Esslöffel Kleckse auf ein Backblech geben und kreisrund verstreichen. Wer mag, kann den Teig auch auf Backoblaten aufstreichen. Nicht zu dünn/dick aufstreichen, der Teig geht nicht wirklich auf. Auf ca. die Hälfte der Lebkuchen die blanchierten Mandeln geben und mitbacken.
  3. Backen im Backofen: bei 170 °C Heißluft je nach Größe für ca. 12-17 Minuten backen. Lieber öfters nachsehen und überprüfen!!
  4. Backen im Miele Combi-Dampfgarer: Einstellungen Combi-Dampfgaren, Heißluft 170 °C, Feuchtigkeit: 20%, Dauer: ca. 12-17 Minuten. Achtung: hier kommt es auf die Größe der Elisenlebkuchen an. Lieber öfters nachsehen und überprüfen!!
  5. Für den Zucker-Zimt-Guss Staubzucker, Zimt und nur soviel Wasser in einer Schüssel gut verrühren bis eine dickflüssige Masse entsteht. Die fertig gebackenen noch warmen Lebkuchen damit bestreichen und trocknen lassen.
  6. Für die Schoko-Glasur Schokolade und Butter schmelzen lassen und die ausgekühlten Lebkuchen damit bestreichen. Mit blanchierten Mandeln (oder anderen Nüssen) verzieren und trocknen lassen.

 

Hinweis: die Lebkuchen aus dem Combi-Dampfgarer sind gleich sehr weich und saftig. Wird im normalen Backofen gebacken, werden die Elisen-Lebkuchen erst am nächsten Tag weicher. 

Das Rezept praktisch zum Download: Elisen-Lebkuchen

Frohes Backen,

Barbara

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!