Nachdem ich euch von meiner misslungenen Zwetschken-Torte berichtet habe, musste ich zwei Tage später sofort einen neuen Versuch starten. Der Geschmack war ja hervorragend, ich musste nur an meiner Geduld arbeiten. Und das ist leider das schwierigste an allem.

Ich bin ja eher ein sehr ungeduldiger Mensch. Ich weiß nämlich durchaus, dass ein Kuchen komplett ausgekühlt sein muss, bevor man ihn mit Creme bestreicht. Mir ist also von Grund auf klar, dass sich Wärme und Cremes nicht so gut vertragen. Und doch streiche ich eine Creme in einen lauwarmen Kuchen.

Wenn Würfel Poker gespielt wird, dann wird JETZT Würfel Poker gespielt – und nicht erst wenn der werte Herr einen Schluck von seinem Getränk genommen hat bzw. noch kurz die E-Mails gecheckt hat. Ich hasse einfach warten. In allen Situationen. Und das hat halt dann öfters auch suboptimale Folgen.

Aber: das gute daran ist, dass das Rezept optimiert werden kann und aus Fehlern gelernt wird. Denn ich musste diese Torte gleich noch einmal probieren. Statt der Zwetschken habe ich mich für Feigen entschieden. Zudem musste eine neue Idee für meinen dritten Beitrag von „Unser Herbst – unsere Desserts“ her. Ich liebe diese Aktion, weil so viele unterschiedliche und inspirierende Herbsttörtchen, Kuchen und süße Leckereien entstehen.. Mit dabei sind die lieben Backfeen Verzuckert, Frau Zuckerfee, Pieces of sugarMaras Wunderland und Sonja Sahneschnitte. Noch eine weitere Woche, dann seid ihr an der Reihe den jeweiligen Liebling der Woche zu küren. Das nächste Mal mehr dazu.

Nun kann ich euch aber zum Glück Erfolgsgeschichten berichten. Und gleichzeitig Tipps mitliefern, die die Torte absolut gelingsicher machen.

Mohn-Feigen-Torte-1  Mohn-Feigen-Torte-1-2

Zutaten

(für eine 20er-Springform)

für den Mohn-Joghurt-Kuchen
3 ganze Eier
1 Becher Zucker
1 Becher Mehl
1 Becher Mohn gemahlen
1 Becher Joghurt oder Sauerrahm
1/2 Becher Öl
1 Pkg. Backpulver

 

für die Creme:
5 Feigen
3 EL Honig
90 g Staubzucker
500 g Topfen (Quark)
250 g Frischkäse
etwas Zimt

 

für die Dekoration:

50g weiße Kuvertüre
50 g Milchschokolade
50 g Kochschokolade
etwas Schlag (Sahne)
10 Feigen
8 Walnüsse
1 Teelöffel Honig

 

Mohn-Feigen-Torte-5

Zubereitung

  1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten dazugeben und kurz vermengen. In eine befettete und bemehlte Form geben und ca. 70 Minuten bei guter Mittelhitze (ca. 180°) backen (Stäbchentest). Sehr gut auskühlen lassen.
  2. Für die Creme die Feigen halbieren, das Fruchtfleisch auskratzen und in eine Schüssel geben. Gemeinsam mit 3 EL Honig gut vermischen. Nun Topfen, Frischkäse, Zimt und Staubzucker hinzufügen und gut verrühren.
  3. Den Mohnkuchen in der Mitte aufschneiden und mit der Creme bestreichen. Die Schicht soll in etwa 1,5 bis 2 cm dick sein. Den Deckel wieder drauf geben und den Rest der Creme darauf und rundum streichen. Eine lange Spachtel hilft da gut weiter. Etwas kühlen.
  4. Die Dekoration vorbereiten: Hier Kochschokolade, Milchschokolade und die weiße Kuvertüre in einem Kochtopf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Immer gut umrühren und dabei stehen bleiben. Soviel Sahne dazugeben, dass die Schokolademasse nicht zu flüssig ist – sondern sogar leicht dicklich. Das verhindert, dass die Schokolade zu sehr abrinnt. Nun auch noch die Feigen vierteln.
  5. Mit einer Spachtel die Schokolade auf die Mitte der Torte geben und leicht an den Rand drücken, sodass etwas Schokolade am Rand abrinnt. Nicht zu dünn auftragen, sonst vermischt sich die Schokolade mit der Feigencreme. Mit den geviertelten Feigen und Walnüssen dekorieren. Zum Schluss noch einen Teelöffel Honig über die Feigen tropfen lassen. Und schon ist die Torte servierfertig.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Feigen-Mohn-Torte

Eigentlich ist sie viel zu schade, um sie anzuschneiden. 😉

 

 

 

Mohn-Feigen-Torte-6

Mohn-Feigen-Torte-4

TIPP: den Kuchen am Besten schon am Vortag backen und erst am nächsten Tag befüllen! So kann der Kuchen gut auskühlen und die Creme lässt sich besser verstreichen. Der Mohnkuchen ist so saftig, dass er auch am übernächsten und überübernächsten Tag noch absolut lecker schmeckt, wenn die Torte gut gekühlt ist!

Mohn-Feigen-Torte-2

Hinweis: Der Mohnkuchen kann auch 2 mal durchgeschnitten werden und die Feigencreme darauf verteilt werden. Hier die Creme ev. noch etwas strecken (mit Frischkäse, Feige und Zucker).

Der Mohnkuchen allein ist übrigens auch unglaublich lecker. In einer Gugelhupfform und mit Schokoladeüberzug – für die schnelle Variante.

 

Einen schönen Start in die Woche und gutes Gelingen,

eure (baking) Barbarine

Das könnte dir auch schmecken:

Saftiger Eierlikör Gugelhupf

Kurz vor Ostern werde ich ja immer am produktivsten! Ich habe noch 100 Millionen weitere Ideen, Kuchen, Fotos, Rezepte, die […]

Read More

Joghurt Sauerkirsch Gugelhupf

Meine Gugelhupf-Liebe dürfte nun allen bekannt sein. Ich liefere euch nämlich schon wieder das nächste. Diese Joghurt-Kirsch Version ist wunderbar saftig […]

Read More

Walnuß Karotten Schokolade Gugelhupf

Nachdem meine Gugelhupf-Backphase vorbei war und ich mich der Hefe-Backphase mit vollem Herzen widmete, bekam ich eine Nachricht von meinem Liebsten. […]

Read More

You may also like

13 comments

  • Ela 5. Oktober 2015   Reply →

    WOW – der zweite Versuch hat sich sowas von gelohnt!
    Die Torte sieht wunderschön aus, ich würde am liebsten direkt ein Stück verschlingen 😉
    In Sachen Geduld kann ich dich gut verstehen – auch nicht gerade meine Stärke..

    Liebe Grüße, Ela

    • bakingbarbarine 5. Oktober 2015   Reply →

      Liebe Ela,
      es muss endlich mal möglich sein, Essen direkt und sofort zu einem anderen Ort zu beamen! Ich würde dir nämlich sonst ein Stück schicken! 🙂

      • Ela 5. Oktober 2015   Reply →

        Oh ja, dass wäre unglaublich gut! 😀

  • Liebe Barbara!
    Ich bin ganz entzückt über diese wunderschöne Torte. Sie sieht so unglaublich professionell und toll aus! Und trotzdem hat man das Gefühl, dass man dieses köstliche Rezept auch selber schaffen kann. 🙂 Wirklich gelungen! Gratuliere!
    Herzliche Grüße, Simone

    • bakingbarbarine 11. Oktober 2015   Reply →

      Liebe Simone, das freut mich wirklich sehr! 🙂
      Ich war auch immer sehr zurückhaltend gegenüber diesen toll dekorierten Torten.. Aber es ist eigentlich gar nicht so schwer! Und dieser Mohnteig ist echt ein Traum für diese Torte! Ich bin schon gespannt ob du auch so begeistert bist danach 🙂
      Liebe Grüße, Barbara

      • Liebe Barbara! Habe deine Torte am Wochenende ausprobiert und ich bin restlos begeistert! ? Meine Family hat auch sofort gefordert, dass ich sie in mein Repertoire aufnehme! ? Der Mohnteig kombiniert mit der Feigencreme und den frischen Feigen obenauf, einfach nur köstlich! Danke für das tolle Rezept!
        Herzliche Grüße, Simone

        • bakingbarbarine 12. Oktober 2015   Reply →

          Liebe Simone, das freut mich, dass dich diese Torte auch so überzeugt hat wie mich!
          Ich hab sie am Wochenende auch schon wieder gemacht 🙂
          Dann lasst sie euch weiterhin schmecken,
          Barbara

  • Yvonne 14. Oktober 2015   Reply →

    Gestern getestet! Habe meine 17er Form benutzt und der Kuchen ist wirklich toll geworden! Den Schokoguss habe ich etwas vereinfacht und nur Vollmilch-Schokolade genommen. Optisch kann meine natürlich nicht mit deiner herhalten;) aber ich arbeite dran:)

    Danke für das tolle Rezept!

    Grüße,

    Yvonne

    • bakingbarbarine 15. Oktober 2015   Reply →

      Hallo Yvonne,
      das freut mich, dass du gleich die Mohntorte nachgebacken hast. Wie du bestimmt gelesen hast, hatte auch ich anfangs meine Schwierigikeiten. Beim zweiten Mal gings bei mir dann auch schon besser..
      Beim Schokolade ist tatsächlich alles möglich, ich hab zB meine Reste verwertet 🙂
      Weiterhin ein schönes Backen – und bei Fragen, einfach melden!

      Viele Grüße, Barbara

  • Denise 25. Oktober 2015   Reply →

    1 – meein absoluter Liebling! ?
    Ich find das Gewinnspiel sooo toll, und man merkt wie Dankbarkeit auf eine schöne Art und Weise ausgedrückt werden kann! Falls ich also nichts gewinne, trotzdem DANKE für soviel Inspiration und Rezepte!

    • bakingbarbarine 25. Oktober 2015   Reply →

      Vielen lieben Dank für diese schönen Worte 🙂 Uns freut es, wenn wir euch eine Freude bereiten können damit! Und: ich drück natürlich die Daumen!

  • Pingback: Kokos-Mohn-Torte | Baking Barbarine 17. Juni 2016   Reply →

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!