Karamell Kekse zum Kaffee

Selbstgemachte Karamellkekse als Alternative zu den Lotus-Keksen zum Kaffee? Absolut kein Problem!

Wer liebt sie nicht, diese knusprigen, karamelligen Kekse, die man verpackt zum Cappuccino im Kaffeehaus bekommt!?

Dabei gibt es immer nur ein Problem, eigentlich sogar zwei Probleme, wenn ich mir es recht überlege:

  1. ein Keks ist mir prinzipiell zu wenig!
  2. zum Kaffee im Büro bzw. zuhause serviert mir niemand diese Kekse!

Und beide Probleme sind einfach gelöst: Karamellkekse einfach selber machen, hehe 🙂

Bei einem Keks bleibt es auf keinem Fall, aber sie sind ja eh so winzig. Deswegen kann man schon mal drölfhundertausend zum Latte Macchiato zuhause genießen!

*enthält Werbung für DeLonghi Österreich

Seit wir unsere neue Kaffeemaschine von DeLonghi (Dinamica ECAM 350.55.B) haben, liiiiiebe ich die verschiedensten Kaffeearten! Zum Frühstück einen Lungo, zu Mittag einen Cappuccino, am Nachmittag einen Macchiato. Und dazu ab jetzt: KEKSE!!! Meinen Erfahrungsbericht zum Kaffeevollautomaten bekommt ihr aber dann nächstes Mal!

Die Thermogläser sind übrigens auch von DeLonghi und im 6er Set zu erhalten. Meine absoluten Lieblinge 🙂

Aber wir sind vom Thema abgekommen. Die Kekse!!!!

Karamell-Kekse gehen ja wirklich das ganze Jahr über und mit den verschiedensten Ausstechern schafft man es die Jahreszeiten in den Keksen widerzuspiegeln. Diese Eicheln sind ein echter Traum und stehen sowohl für den Herbst als auch für den Winter. Karamell-Kekse in Tannenbaumform passen super aufs adventliche Keksteller, Karamell-Herzen hingegen passen das ganze Jahr.

Bei mir werden sie auf alle Fälle auch als Weihnachtskekse gebacken – einfach, knusprig, lecker und doch anders als die Standard-Mürbteigkekse.

Ich habe den Keksteig übrigens in der Küchenmaschine mit dem K-Haken geknetet. Nachdem klebriges Karamell im Teig ist, schien mir das komfortabler. Aber natürlich funktioniert der Teig auch, wenn man ihn mit der Hand knetet. Vielleicht hierzu das Karamell mit Mehl abbröseln, bevor man die restlichen Zutaten dazugibt.

Dann bin ich schon gespannt ob es bei euch Weihnachtskekse oder Kaffeekekse werden. Oder beides 🙂 Aber erstmal das Rezept:

Zutaten

für den Teig:

120 g Butter

250 g Mehl

1/4 Pkg. Backpulver

100 g Karamell bzw. Dulce de leche

1 Ei

1 TL Zimt

80 g Zucker

 

für die Schokoglasur:

50 g Schokolade

30 g Butter

ev. Schokoblättchen

 

Backzucker zum Ausrollen

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken der Küchenmaschine bzw. auf der Arbeitsplatte mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. Ofen auf 170 °C Heißluft vorheizen.
  3. Backzucker (bzw. Staubzucker) auf die Arbeitsplatte streuen. Den Teig darin ausrollen. Zur Info: der Zucker ersetzt das Mehl, der Teig klebt nicht an. Dadurch werden die Kekse super knusprig. Alternativ kann man natürlich auch Mehl zum Teig ausrollen verwenden.
  4. Kekse mit einem eher kleinen Ausstecher ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen für ca. 9-10 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  5. Für die Schokoglasur Butter und Schokolade in einen Topf geben und langsam schmelzen lassen. Die geschmolzene Schokolade in einen kleinen Gefrierbeutel geben und die Spitze abschneiden. Je nach Form mit Schokolade verzieren.

Hinweis: die Kekse schmecken auch ohne Schokolade! Luftdicht verschlossen halten sie zudem länger!

 

Variante Gefüllte Karamellkekse:

Wer noch mehr Karamell in die Kekse haben will: Teig wie Linzer Augen ausstechen und mit Karamell füllen!

 

Dulce de leche ist übrigens Milchkaramell und gibt es fertig zu kaufen! Auch Bonne Maman hat Karamell fertig zu kaufen.

Hinweis: Den Eichel-Ausstecher habe ich vor ein paar Wochen bei einem Eurospar in Österreich gekauft. Ich habe ihn allerdings auch auf Amazon gefunden: Eichel-Keksausstecher*

Das Rezept praktisch zum Download: Karamell Kekse zum Kaffee


Dann wünsche ich euch ein frohes Nachbacken, Knuspern und Genießen!

Barbara

You may also like

4 comments

  • Melanie 12. November 2019   Reply →

    Die klingen super lecker 🙂 Wo kaufst du denn Karamell bzw. Dulce de leche?

    • bakingbarbarine 13. November 2019   Reply →

      Hallo Melanie,
      in Österreich gibt es das Karamell auf jeden Fall beim Spar, ich habs in der Marmeladenabteilung gefunden. 🙂
      Deutschland dürfte wohl etwas schwieriger sein, im russischen Supermarkt wurde es aber schon erfolgreich gefunden. Anscheinend gibt es es auch in größeren Supermärkten.
      Viel Erfolg,
      Barbara

  • Chris 15. Juni 2022   Reply →

    Hallo Bakingbarbarine,

    eignen sich die Kekse auch gut zum längeren eintunken in den Kaffee oder lieber nur kurz? Kann ich den Zucker auch gegen Süßungsmittel tauschen oder verändert sich dann der Teig zu sehr?

    • bakingbarbarine 18. Juni 2022   Reply →

      Hallo, die Kekse sind sehr knusprig, sie zerfallen also nicht gleich im Kaffee 🙂
      Ich hab sie noch nicht mit alternativen Süßungsmitteln ausprobiert, kann mir aber vorstellen, dass sie mit Kokosblütenzucker auch so funktionieren 🙂
      Liebe Grüße

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!