Saftiger Bananenkuchen ohne Zucker

*enthält Werbung für Kenwood Österreich

Nüsse, Haferflocken, Leinsamen, Bananen, Joghurt. Klingt nach Müsli? Nicht ganz. Dieser Bananenkuchen ist voll mit guten (Frühstücks-)Zutaten. Und trotzdem ist es ein Kuchen. Toll oder?

Ich finde ja, dass das die offizielle Bestätigung ist, dass man diesen Kuchen auch als Frühstück vernaschen kann 😉

Nicht, dass man nicht jeden anderen Kuchen auch zum Frühstück essen kann. Aber der ist halt etwas ausgewogener 😉 
Ich mag vor allem die weiche Konsistenz, die die Bananen abgeben sowie die knusprige Kruste.

Wer mag kann eine Schokoglasur aus Zartbitter-Schokolade über den Bananenkuchen geben bzw. auch auf die gesunde Schoko-Glasur vom Zucchini-Karotten-Kuchen zurückgreifen.

Besonders praktisch finde ich ja, dass alle Zutaten (bis auf Mehl und Backpulver) einfach in den Multizerkleinerer der Kenwood Küchenmaschine gegeben und püriert werden können. Easy peasy und super schnell!!!!

Zutaten

für einen Backrahmen 25×25 cm

für den Teig:
2 Eier
3 große, reife Bananen 
40 g Datteln
50 g Nussmix (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln)
50 g Ahorn-Sirup
80 g neutrales Öl (ich hatte flüssiges Kokosöl) 
60 g Haferflocken
30 g Leinsamen (geschrotet) – optional
1 Prise Salz
1 TL Zimt
4 EL Joghurt
250 g glattes Dinkelmehl 
1/2 Pkg. Backpulver

außerdem
2 Bananen
2 EL Kokosblütenzucker
 

für die Schokoglasur:
100 g Zartbitterschokolade
1 TL Kokosöl

 

Zubereitung

Das Backrohr auf 180 °C Heißluft vorheizen. 

Für den Teig alle Zutaten außer Mehl und Backpulver in den Multizerkleinerer der Kenwood-Küchenmaschine mit dem Schneidemesser geben. Solange pürieren bis eine glatte Masse entsteht.

Die Masse in eine Schüssel geben und Mehl und Backpulver mit dem Schneebesen unterrühren. Die 2 Bananen in kleine Stücke schneiden und in den Teig unterrühren. Die Bananenmasse in einen Backrahmen geben und den Kokosblütenzucker über den Teig streuen.

Für ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Für die Schokoglasur Kokosöl und Zartbitterschokolade in einem Topf schmelzen lassen. Über den ausgekühlten Bananenkuchen streichen. 

Das Rezept praktisch zum Download: Bananenkuchen ohne Zucker

Lasst es euch schmecken,

Barbara

You may also like

9 comments

  • CHRIS 28. Januar 2020   Reply →

    2 oder 3 Bananen :)?? VG

    • bakingbarbarine 2. Februar 2020   Reply →

      Also insgesamt 5 Bananen. 3 Bananen sind püriert im Teig und die 2 Bananen werden in kleine Stückchen in den Teig geschnitten. 🙂
      Liebe Grüße Barbara

  • Nadine 18. März 2020   Reply →

    Ich würde das Rezept gerne ausdrucken, da ich so besser damit arbeiten kann. Leider ist das nicht erlaubt. Gibte eine Möglichkeit, das ich es als PDF bekommen kann oder einen anderen Trick?
    Herzlichen Dank und herzliche Grüße
    Nadine

    • bakingbarbarine 18. März 2020   Reply →

      Hallo Nadine 🙂
      Gleich unter dem Rezept steht: das Rezept praktisch zum Download. Ich hab den Link zum Pdf jetzt farblich markiert. Einfach auf Bananenkuchen ohne Zucker klicken 🙂

      Liebe Grüße
      Barbara

      • Tanja Klink 24. Mai 2021   Reply →

        Man kann es auch Aufschreiben. Mit einem Stift auf Papier.

  • Katja 27. April 2020   Reply →

    Kommen da frische oder getrocknete Datteln rein? Würde es gern ausprobieren aber hab nur getrocknete Datteln daheim. Danke!

    • bakingbarbarine 27. April 2020   Reply →

      Ich habe auch getrocknete Datteln verwendet! Passt perfekt! 😊👌🏻

  • Karin 30. Mai 2020   Reply →

    Hallo,
    ich habe es heute nachgebacken, sehr lecker. Ich hatte keine Datteln, habe dafür aber Feigen genommen. War auch gut. Aber nächstes Mal nehme ich Datteln.
    Danke für das Reezpt.
    LG
    Karin

  • Bikowi 30. November 2020   Reply →

    Also, ich habe den Kuchen gemacht. Eigentlich mag ich keine Brote oder Kuchen mit Bananen aber ich hatte mehrere reife. Der Kuchen schmeckt super – herzlichen Dank für das Rezept. Ich gebe zu, ich habe eine Tafel Zartbitter-Schokolade in den Teig gekrümmelt und das schmeckt auch fein 😉

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!