Zimttorte mit Baiser, Karamell und Milchguss

Zur Adventszeit eine Torte voll mit weihnachtlichen Aromen? Kann ich!

Ich servier sie euch aber in einem Bad aus warmer, karamelliger Milch. Sieht jetzt vielleicht auf den ersten Blick etwas komisch aus, aber ich kann euch versichern: Trocken ist diese Torte mal absolut nicht. 😉

 

 

Ihr wenn wüsstet, wie ich als Kind Marmorkuchen & Co. verputzt habe. Ich war ja immer schon ein Feinspitz. 😉 Etwas kreativ würd ich es nennen. Aber wer weiß, vielleicht entstand auch aus meinem früheren Kuchen-Essverhalten die Idee für diese Torte.

Für ein Stück Kuchen brauchte ich ein Glas. Und Verdünnsaft. Also in ein halbes Glas „Skiwasser“ wurde dann das Stück Kuchen gedrückt. Mit einem Löffel kurz verrührt und dann ausgelöffelt. Ja. So war mir der Kuchen am liebsten. Auch wenn der Marmorkuchen noch so saftig war und gerade frisch aus dem Ofen kam. Manchmal ersetzte ich mein Glas Saft auch mit Milch. War auch gut. Kakao: auch gut.

 

 

Wenig elegant und appetitlich wäre es geworden, wenn ich die Torte in diese Glasvariante für euch gepackt und fotografiert hätte. Viel eleganter ist es eine super super leckere Torte zu zaubern und diese dann in einer warmen Karamell-Milch zu tränken. Oh ja! Wenn ihr nur wüsstet wie lecker das schmeckt (auch wenn es vielleicht für ein paar gewöhnungsbedürftig erscheint).

 

 

Wenn man in ein Tortenstück sticht: knusprig-weicher Baiser, lauwarm-saftiger Kuchenteig, cremiger Karamell, knackige Mandeln. Könnt ihr euch das vorstellen???

Natürlich ist es kein Muss die Torte in Milch zu untergießen. Aber probiert es aus!!!!

Zutaten

für den Teig:

250 g Feinkristallzucker
6 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
150 ml Öl
150 ml Wasser
300 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
2 TL Zimt
1/2 TL Kakaopulver
2 EL Rum
30 ml Schlagobers

 

für die Baiser-Haube:

3 Eiklar
1 Prise Salz
100 g Staubzucker

 

für die Dekoration:

gebrannte Mandeln (Rezept zum Beispiel in meinem Backbuch „Hochzeit„)
Karamell oder Dulche de Leche

 

für den Milchguss:

600 ml Milch
1-2 EL Karamell oder Dulce de leche
ein Schuss Amaretto (optional)

 

Zubereitung

1. Eier trennen und Eiklar steif schlagen. Dotter, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren, langsam Öl dazugeben und immer weiterrühren. Wasser kurz unterrühren.

2. Nun Mehl, Backpulver, Kakaopulver und Zimt in einer anderen Schüssel vermischen und in den Teig geben. Rum und Schlagobers noch zum Teig geben und nur noch kurz, aber gründlich unterrühren. Den Eischnee unterheben.

3. Eine Springform (Durchmesser 24 oder 26 cm) mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben. Den Teig einfüllen und im Ofen auf 175 °C Heißluft ca. 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, da die Backdauer von Ofen zu Ofen unterschiedlich ist!!!

4. Währenddessen die Baiserhaube zubereiten: Dazu Eier trennen und nur das Eiklar verwenden. Eiklar mit dem Salz halb steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen und so lange schlagen bis eine schöne weiße Konsistenz erreicht ist.

5. Nach den 40-45 Minuten den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen, die Baiserhaube aufstreichen und noch einmal für 4 Minuten in den Ofen geben. Dabei auf Heißluft Grill umstellen. Wenn die Baisermasse leicht braun wird sofort herausnehmen. Mit einem Löffel Karamell bzw. Dulce de leche darauf verteilen. Gebrannte Mandeln etwas zerkleinern und darauf verstreuen.

6. Vor dem Servieren die Milch erwärmen und das Karamell bzw. Dulce de leche darin auflösen. Die Torte auf ein Servierteller mit höherem Rand stellen. Die Milch am Rand dazu gießen. Sie soll richtig schön von der Torte aufgenommen werden und schmeckt wenn noch schön warm richtig gut.

Tipp: die Torte erst kurz vor Gebrauch mit warmer Milch untergießen! Alternativ kann man auch einzelne Stücke abschneiden und auf ein erhöhtes Teller die Milch dazu gießen, wenn man weiß, dass man die Torte an einem Tag nicht ganz verputzt.

 

Das Rezept praktisch zum Download: Zimttorte mit Baiser, Karamell und Milchguss

Dann bin ich gespannt ob euch die Torte auch so schmeckt. 🙂

Diese Torte war an einem Tag aufgegessen und bekam viel Lob, deswegen bin ich schon auf euer Feedback gespannt.

Gutes Gelingen,

Barbara

Cheesecake mit Baiser

Ich bin ja sehr ambitioniert was Kochbücher anbelangt, wie ihr sicher schon mitbekommen habt. Und ich hab da unter meiner Kochbuchsammlung ein Kochbuch mit 1000 Backideen. Das Backbuch fürs Leben – quasi. Motiviert euch der Titel auch? Das ist quasi eine Aufforderung: BACK DIESE 1000 REZEPTE! ALLE! SOFORT!

Für’s Leben.. tssss.. eher: für’s Jahr!

Ja, genauuuu so hab ich’s mir gedacht! Das mach ich. Es gibt nur einige wenige Punkte, die mich beim durchblättern davon (fast) abbrachten:

  • Aranzinis? Mag ich nicht
  • Torte aus Schlagobers? Schmeckt mir nicht
  • Salami-Muffins? Ich mag keine Salami
  • Rosinenbrot? Mag niemand
  • Weintrauben auf Kuchen? Negativ
  • Haselnuss-Torte? Allergisch
  • Wo ist hier der Topfen????

Und dann kam doch noch die Lösung: Verschenken! So auf die Art: die guten ins Kröpfchen, die schlechten verschenken.

Wer meldet sich freiwillig für Aranzini-Kuchen? Rosinenbrot irgendwer? Torte mit 5 Liter Schlagobers? Nein? Na gut. Bis ich meine freiwilligen Esser gefunden habe, braucht das noch. Aber ich würd mich an eurer Stelle beeilen. 1000 Rezepte sind ja jetzt nicht die Welt. Wer sich innerhalb der nächsten 9 Jahren und 7 Monaten bei mir meldet, bekommt ein Exemplar! Ihr seht die Zeit ist knapp!

Aber ihr habt Glück auch ziemlich leckere Sachen zu ergattern, denn wenn ich die 1000 Rezepte in diesen 9 Jahren schaffen will, muss ich jede Woche 2 Kuchen backen. Aus dem Buch natürlich. Und dabei keine anderen Kochbücher mehr beachten. Und auch keine Back-Blogs.

OK, ich gebe auf. Das Projekt ist leider nicht realisierbar. Und ich will meine Freunde behalten. 😉

Aber: immerhin, war gleich auf den ersten Seiten ein leckerer Cheesecake. Etwas umdisponiert und abgeändert hab ich nun ein tolles Rezept für euch!

Topfen-Baiser-Torte (5)

Topfen-Baiser-Torte (2)

 

 

Zutaten:

für den Mürbteig
65 g Zucker
65 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
für die Topfenmasse
700 g Topfen
1 Pkg. Vanillepuddingpulver
140 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
500 ml Milch
4 Dotter
125 g zerlassene Butter
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
für den Baiser
4 Eiklar
100 g Zucker
 Topfen-Baiser-Torte (3)

Zubereitung:

1) Zuerst den Mürbteig zubereiten: Dafür Zucker und Butter cremig rühren, Ei und Salz zugeben und verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, zur Buttermasse dazugeben und rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Währenddessen die Springform mit Butter einfetten.
2) Den Topfen mit dem Puddingpulver, Zucker, dem Vanillezucker und der Milch verrühren. Die Eier trennen. Das Eiweiß beiseite stellen. Das Eigelb und die zerlassene Butter zu der Quarkmasse geben, abschließend den Zitronensaft einrühren.
3) Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann dünn ausrollen und die Springform damit auskleiden. Den Boden und Rand mehrmals mit einer Gabel einstechen. Die Topfenfüllung darauf verstreichen. Auf mittlerer Stufe bei 190°C für 70 Minuten backen. Nach 40-50 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
4) Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf 160°C runter drehen. Die Baisermasse auf die heiße Käsefüllung streichen und noch einmal 15-20 Minuten goldgeld backen.

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Cheesecake mit Baiser

 Topfen-Baiser-Torte (1)
Seht ihr diese Goldtröpfchen?
Es heißt, dass sie sich bilden wenn man die Torte noch 8 h nachtrocknen lässt. Bei mir sind sie bereits nach ein paar Minuten erschienen.
Topfen-Baiser-Torte
 Also: wer noch immer Rosinenbrot oder Aranzinikuchen mag: Bitte melden! Ansonsten:
Gutes Gelingen,
(baking) Barbarine

Zitronen Muffins mit Baiserhaube

Ich hab diese Zitronen-Muffins mit Baiser auf eigene Gefahr hin gemacht. Ich wusste nämlich, dass diese Baiserhaube nicht lange auf den Muffins verweilen wird. Nicht etwa, weil die Masse zusammenfällt, verrunzelt, schlecht wird oder sonstiges. Sondern weil ich eine Schwester habe 🙂

Diese stellt an sich keine Gefahr da – wenn sie nicht zuhause ist. Wenn doch: dann sollte ich diese Cupcakes ziemlich schnell in Sicherheit bringen. Sie lauert nämlich mit Gabel in der Hand auf diese Baiserhaube. Und nicht nur auf ihre eigene Portion, sondern auf ALLE Baiserhauben! (Die Zitronenmuffins an sich lässt sie dabei getrost außer Acht).

Deswegen wurde gebacken und geshootet, als sie kurz außer Haus war. 😉 Aber am nächsten Tag schlug sie zu (mit meiner Erlaubnis) .. schlussendlich 😉

Zitrone und Baiser passt einfach so unglaublich gut zusammen, weil sich süß und sauer die Waage halten. Und als ich Antonella’s Blog-Event „Sauer-fruchtig-frisch“ sah, wusste ich gleich: Zitronengebäck nie ohne Baiser.

 

Und hier also Rezept und Bilder von Zitronenmuffins mit Baiserhaube:

Zitronen-Muffins (24)

Zitronen-Muffins (15)

ZUTATEN:

250 g Butter
4 Eier
250 g Zucker
Abrieb und Saft von 1 Bio-Zitrone
Abrieb und Saft von 1 Bio-Limette
250 g Mehl
2 TL Backpulver

für den Baiser:
3 Eiklar
120 g Staubzucker

Zitronen-Muffins (31)

ZUBEREITUNG:

1) Butter und Zucker in eine Schüssel geben und gemeinsam mit den Eiern gut verrühren. Die Schale der BIO-Zitrone und der BIO-Limette abreiben und direkt dazugeben. Nun beide Zitrusfrüchte auspressen und den Saft unterrühren. Zum Schluss noch Mehl und Backpulver untermischen.

2) Die Masse in Muffins-Förmchen füllen und bei 180 Grad ca. 30 Minuten in den Ofen geben (Stäbchenprobe).

3) Während die Muffins im Ofen sind 3 Eiklar für die Baiserhaube steif schlagen. Den Staubzucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Die Masse in einen Spritzsack füllen.

4) Die Zitronen-Muffins aus dem Ofen nehmen. Die Baiser-Masse als Haube auf die Muffins spritzen und noch einmal für ca. 3-4 Minuten bei 230 Grad (Einstellung: Grillen) in den Backofen geben. Die Haube sollte leicht braun werden. Fertig ist der Zitronen-Cupcake. Herausnehmen und abkühlen lassen.

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Zitronen-Muffins mit Baiserhaube

 

Zitronen-Muffins (13)

Mögt ihr Baiser auch so gerne wie meine Schwester?

 Zitronen-Muffins (27)

Na dann: Sauer macht lustig!

Zitronen-Muffins (23)

Gutes Gelingen,

(baking)Barbarine

Translate »
error: Content is protected !!