Frühstücks-Crumble mit Ribiseln (Johannisbeeren)

Eine Weisheit zur gesunden Ernährung besagt: Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann. Und diese Regel befolge ich wirklich gerne. Denn: Um morgens fit in den Tag zu starten, braucht unser Körper genügend Energie, die wir ihm mit einem ausgewogenen Frühstück zuführen. Im Schlaf regeneriert sich der Körper, am Morgen muss der Stoffwechsel angekurbelt werden. Und füllen wir die Energiespeicher nicht liebend gern mit einem leckeren Crumble auf? 

Ribisel Crumble-4

Als Alternative zu Müsli und Porridge ist der Ribisel-Frühstücks-Crumble ein guter Start in den Tag. Ein Crumble ist im Grunde nichts anderes als mit Streuseln überbackenes Obst. Die Streusel bestehen im Frühstücks-Crumble statt Weißmehl hingegen größtenteils aus Haferflocken, gehackten Nüssen und kann nach Vorliebe beliebig (Rosinen, Koksflocken, …) erweitert werden. 

 Ribisel Crumble

 Ribisel Crumble-8

Für ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende mit den Liebsten oder dem Brunch mit Freunden ist diese warme Frühstücks-Option geradezu perfekt. Und auch am Vortag gebacken und am Morgen kurz aufgewärmt schmeckt er auch unter der Woche hervorragend.

Ribisel Crumble-6

Crumble – der 24h Snack

Der Ribisel-Crumble geht zum Wochenend-Frühstück, als Kuchen-Ersatz am Nachmittag, als Dessert mit einer Kugel Eis am Abend. Immer her mit dem Zeugs. Und nachdem er voll mit Nüssen, Haferflocken und frischen Beeren ist können wir ihn auch ganz schamlos rund um die Uhr essen.

Ribisel Crumble-13

Tipp: Fürs Dessert kann auch gerne eine Kugel Vanille- oder Pistazieneis dazu serviert werden. Was für eine herrliche Kombination!

 Ribisel Crumble-14

 Ribisel Crumble-9

Zutaten

90 g Haferflocken

50 g gehackte Mandeln

20 g gemahlene Haselnüsse

10 Pistazien grob gehackt

20 g Kokosflocken

10 g Amaranth gepufft

40 g Zucker

80 g Butter

 

500 g Ribiseln

1 Pkg. Vanillezucker

4 EL Honig

 

Zubereitung

  1. Den Backofen vorheizen (170° Ober-Unterhitze).
  2. Alle Streusel-Zutaten in eine Schüssel geben und diese mit den Händen gut verkneten.
  3. Die Ribiseln von von Blättern und Strunk befreien und verlesen und in eine Auflaufform geben Honig und Vanillezucker dazugeben und gut durchrühren. Etwas mit der Gabel andrücken, damit der Saft leichter entweichen kann.
  4. Die Streuseln über den Ribiseln verteilen ca. 35-40 Minuten backen. Die Ribiseln sollen Saft lassen und die Streuseln eine schöne Farbe bekommen. Zwischendurch aufpassen, dass einzelne Stellen gegenüber anderen nicht zu dunkel werden. Wenn dem so ist, dürfen die Streuseln oberflächlich neu durchmischt werden.
  5. Den Crumble aus dem Ofen  nehmen und noch warm euren Gästen oder euch selbst servieren.

 

Ein Crumble ist wirklich unglaublich schnell zubereitet und man kann mit wenig Aufwand ein leckeres, warmes, duftendes Frühstück zubereiten und so ganz einfach Obst, das übrig ist, verarbeiten.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Frühstücks-Crumble mit Ribiseln

Ribisel Crumble-11

Dieser Beitrag ist auch in der aktuellen LOLA zu finden! Schnell Ausgabe sichern. Was ist Lola? Hier erfahrt ihr mehr!

 Ribisel Crumble-3

 Ribisel Crumble-2

Dann schon mal ein leckeres Frühstück bzw. Dessert! 🙂

Barbara

 

Himbeer-Crumbel Muffins

Es gibt da so eine Sache mit Muffins. Sie sind zwar schnell gemacht und schauen meist auch ganz nett aus. Aber man ist irgendwie gezwungen sie noch am gleichen Tag zu essen. Weil dann sind sie nicht mehr saftig. Und wenn ich eine Auswahl zwischen Kuchen und Muffins hätte, würde ich immer den Kuchen bevorzugen.

Außer ich stehe bei McDonalds vorm McCafè. Da nehm ich ohne zu überlegen den Heidelbeer-Muffin. Oder den Schoko-Muffin. Aber nie den Kuchen. Und warum? Weil dieser Muffin so unglaublich weich und saftig und fluffig ist.. und überhaupt. Und die kann man auch noch 2 Wochen später essen und die haben immer noch die gleiche Konsistenz. Ok, wahrscheinlich helfen da ein paar weiter Zutaten noch stark mit. Die will ich nicht. Aber ich will die Konsistenz.

Und nicht nur ich. Auch der Liebste ist höchst allergisch auf „trockene“ Kuchen, Muffins, etc. Und ich meine wirklich höchst sensibel! Ein simpler Mamorkuchen ist da schon staubtrocken und kann nur mit einem Schluck Saft bezwungen werden. Wenn ich ihn so im Augenwinkel schon leicht hinunterwürgen sehen, eine Hand am Wasserglas, dann weiß ich Bescheid. Zu trocken. Aber diese Muffins haben überzeugt. Also kann ich euch das getrost weitergeben und beruhigt sagen: Weit weg von trocken! 🙂

 

Himbeer-Crumble-Muffins (144)

Himbeer-Crumble-Muffins (111)

Zutaten

für 7 große Muffins

230 g Mehl
170 g Zucker
1 Prise Salz
1 Pkg Backpulver
6 EL Öl
100 g Buttermilch
1 Ei
125 g Himbeeren
50 g Ribiseln (Rote Johannisbeeren)

 

für die Streuseln

40 g Mehl
20 g Zucker
20 g Butter

Himbeer-Crumble-Muffins (152)

Zubereitung:

1) Zuerst die trockenen Zutaten vermischen: Das Mehl mit dem Zucker, dem Backpulver und der Prise Salz in einer Schüssel mischen. Dann kommen die „nassen“ Zutaten wie Öl, Buttermilch und das verquirlte Ei dazu. Mit der Teigspachtel nur so lange unterheben, bis die Zutaten sich vermengt haben. Nun noch vorsichtig die Himbeeren und Ribiseln untermischen.

2) Die Streuseln vorbereiten, indem man Butter, Zucker und Mehl gut verknetet.

3) Den Muffinsteig nun für 15 Minuten kalt stellen und den Ofen auf 220 Grad vorheizen.

4) Den Teig in die Muffins-Förmchen füllen und mit den Streuseln bestreuen. Nun in den Ofen geben und für ca. 25 Minuten backen.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Himbeer-Crumble-Muffins

 

Himbeer-Crumble-Muffins (130)

Und bei diesem Rezept hat es mich ansatzweise überzeugt. Die Crumbles sind sowas von knusprig und der Teig bleibt trotzdem butterzart. Und die Beeren machen es schön saftig! Worauf wartet ihr noch? Überzeugt euch selbst!

Himbeer-Crumble-Muffins (154)

Berichtet mir doch von euren Erfahrungen mit Muffins. Ich sammle gerne gute Tipps und Tricks, die ihn wirklich unwiderstehlich machen!

Himbeer-Crumble-Muffins (112)

Gutes Gelingen,

(baking)Barbarine

Translate »
error: Content is protected !!