Fluffigster Oster-Germzopf & Osterhäschen

Ich liebe die Osterzeit, denn da kann ich Germ-Gebäck backen Ende nie.

Und dieses Rezept MUSS ich euch einfach geben, das war der beste Germzopf, den ich je gegessen habe. Da kann nicht einmal ein gekaufter Germstritzl mithalten (sollte das ein Qualitätskriterium sein, eigentlich nicht?!). Aber um euch zu beschreiben wie die Konsistenz ist: weich, zart, meine Schwester würde sagen: flauschig. Wenn man mit dem Finger dagegendrückt, dann ist das so flaumig wie ein Schamm 😉 Wenn ihr wisst was ich mein!?

Für mich das ultimative Rezept für einen Osterstritzel, der auch am nächsten Tag noch richtig schön saftig ist. Auch wenn Germteig oft sehr weiblich ist (er zickt ohne Grund rum), ist er es einfach wirklich immer wert. Und ich finde mittlerweile: nichts einfach und lieber gemacht als Germteig 🙂

Ein paar Tipps wie das Rezept wirklich gelingt: 

  • frischen Germ verwenden
  • Milch soll lauwarm sein – nicht wärmer als 42 Grad! (man kann es nicht oft genug sagen. Auch an alle Germteig-Anfänger: die Milch auf keinen Fall aufkochen lassen. Die Hitze zerstört die Hefen (Mikroorganismen). Bei lauwarmen Temperaturen können sie sich hingegen gut verbreiten, wodurch der Teig aufgeht).
  • wirklich gut durchkneten – zu einem schönen, glatten Teig
  • ihm die Zeit zu geben gehen zu können. Auch wenn sich anfangs vielleicht nicht viel tut, irgendwann geht der Teig dann schon auf. Germteig muss aufgehen, damit er später flaumig wird. Damit das gelingt, braucht er Wärme (aber keine Hitze). Man sollte ihn also zugedeckt an einen warmen, zugfreien Ort stellen. Auch nachdem der Germzopf geformt wurde: noch einmal gehen lassen!
  • Germteig mit versprudeltem Ei einstreichen und die Oberfläche wird glänzend. Wer eine matte Oberfläche will: kein Ei drauf.

Dann kann ja schon gar nichts mehr schief gehen 🙂

Ihr könnt mir gerne berichten, wie es euch gegangen ist!

 

 

 

Der Teig ist für einen Germzopf und ein paar Häschen. Man kann aber auch 2 Germzöpfe daraus machen, ganz wie man will. Hier den Teig halbieren und 2 Zöpfe flechten.

Die Häschen sehen super auf dem Oster-Frühstückstisch aus oder mit palmölfreier Haselnusscreme für den Nachmittagskaffee?!

Zutaten

630 g Weizenmehl glatt

120 g Zucker

110 g Butter

350 ml Milch lauwarm

1/2 Würfel Germ (frisch)

1 Prise Salz

 

1 Ei

Hagelzucker (oder Mandelblättchen)

 

Zubereitung

Butter vorsichtig in einem Topf schmelzen lassen. Wenn der Butter geschmolzen ist, die Milch dazugeben, so dass sie sich noch etwas erwärmen kann. Das Butter-Milch Gemisch soll dann LAUWARM sein (nicht heiß).

Währenddessen Mehl, Germ, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben. Milch-Butter Gemisch dazugeben und 5 Minuten mit den Knethacken der Küchenmaschine (oder Rührgerät) verkneten. Es soll ein schöner, homogener, glatter Teig entstehen. Er darf noch etwas klebrig sein, aber nicht zu nass. Ansonsten noch soviel Mehl dazugeben, bis eine schöne Masse entstanden ist.

Den Teig abgedeckt ca. 1-1,5 h gehen lassen. Ich mache das im 40 Grad warmen Ofen. Kann aber auch an der Fensterbank, oder am Ofen sein (wichtig, keine Zugluft). Diesen Schritt nicht auslassen!

Wenn der Teig schön gegangen ist ca. 1/2 EL Mehl darüberstäuben. Dadurch lässt er sich schöner aus der Schüssel nehmen. Auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und den Teig halbieren.

Germzopf: Den ersten Teig in drei gleichgroße Stücke teilen. Zu 3 Strängen formen. Die 3 Stränge auf der Oberseite verbinden und einen Zopf flechten. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Hagelzucker (oder Mandelblättchen) bestreuen.

Osterhäschen: Den Teig in 80 g Stücke und 15 g Stücke teilen. Die 15 g Stücke zu Kugeln schleifen. Die 80 g Stücke zu Strängen formen. Nun den Strang U-förmig hinlegen und den linken Strang über den rechten legen. Es entsteht eine Schlaufe. Erneut den linken Strang über den rechten legen. Die Kugel mit etwas Ei bestreichen und die Oberseite in Hagelzucker geben. Mit der Unterseite nun in den unteren Spalt setzen. Wer mag kann das ganze Häschen mit Ei bestreichen, dann bekommt man einen schönen Glanz. Wenn man ihn nicht bestreicht wird er matt, wie auf dem Foto. Auf ein Backblech setzen und die restlichen Hasen gleich formen.

Im Ofen bei 40 Grad ca. 3/4 Stunde (die Hasen nur 20 Minuten, daher mit dem Zopf anfangen) gehen lassen. Dann den Ofen auf 170 Grad Heißluft aufdrehen und ca. 20-25 Minuten (je nach Ofen) backen. Sollte der Zopf zu schnell braun werden, mit Alufolie abdecken. Die Häschen ev. etwas früher aus dem Ofen nehmen (15-20 min.).

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Fluffigster Oster-Germzopf & Osterhaeschen

Dann wünsche ich euch schon mal frohes Backen und schöne Osterfeiertage 🙂

Barbara

Das könnte dir auch schmecken:

Eierlikör-Gugelhupf mit Mohn

Eierlikör-Gugelhupf mit Mohn

Super saftiger Eierlikör-Gugelhupf mit einem Touch Mohn. Wunderschön zu dekorieren und ein Hit auf jeder Kaffeetafel.

Fluffigster Oster-Germzopf & Osterhäschen

Fluffigster Oster-Germzopf & Osterhäschen

Der beste Germzopf, den ich je gegessen habe. Der Teig ist fluffig, zart und weich. Für Ostern auch als Häschen-Form.

Saftiger Mohnkuchen mit Eierlikör-Topping

Saftiger Mohnkuchen mit Eierlikör-Topping

Super saftig, schnell gemacht - auch ohne Waage. Kann auch ohne Eierlikör im Topping zubereitet werden.

Karottentorte mit Frischkäsefrosting

Karottentorte mit Frischkäsefrosting

Oster-Torte: Karottentorte mit Frischkäse-Frosting und Schoko Drip

Mohn Osterlamm

Mohn Osterlamm

Supersaftiges Mohn Osterlamm mit Schokoguss. Mein Lieblings-Mohnkuchen-Rezept verpackt in einem süßen Osterlamm.

ZUCKERBREZE - HEFEGEBÄCK

ZUCKERBREZE - HEFEGEBÄCK

Für den Ostertisch eignet sich dieses Zucker-Hefegebäck wunderbar. Der Hefeteig ist traumhaft leicht und locker und egal ob mit Marmelade bestrichen oder mit Kaffee oder heißer Schokolade genossen, diese Brezen passen immer.

VANILLE-KIRSCH GERMZOPF

VANILLE-KIRSCH GERMZOPF

Super lockerer Germzopf gefüllt mit Vanille-Topfen und Kirschen. Einfach und schnell vorzubereiten und bleibt mehrere Tage saftig.

Oster-Torte: Karottentorte mit Frischkäse-Frosting und Schoko Drip

*Dieser Beitrag beinhaltet Werbung für Wiener Zucker

Was schon lange auf meiner Oster-To-Do Liste gestanden ist: eine Ostertorte mit vielen Schoko-Eiern.

Eigentlich sollten ja pastellfarbene Eier meine Karottentorte zieren. Pastellfarbene Marzipaneier. Ich liebe Marzipan. Und genau da begann das Dilemma. Ich liebe Marzipan – und ich habe Marzipaneier für die Tortendeko gekauft. Ihr ahnt es, das kann nicht gut ausgehen.

 

 

Aber ich bin flexibel. Nachdem die erste Packung pastellfarbene Marzipaneier in meinem Magen verschwunden ist, habe ich zwei neue Packungen gekauft. Mit zwei Packungen KANN nichts mehr schief gehen. JOA. Dann hatte ich mal kein Frühstück daheim, die Marzipaneier mussten herhalten. Dann hatte ich Heißhunger auf Süßes und nichts zuhause – außer die Marzipaneier. Und nach dem Essen war mindestens ein Ei Pflicht. Was soll ich sagen: ich bin nochmals einkaufen gefahren. Und dieses Mal zu meiner eigenen Sicherheit erst am gleichen Tag, als ich die Torte geshootet habe. Und um WIRKLICH sicher zu gehen, gleich drei Packungen.

Als es dann zum Verzieren der Torte kam fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Die rosa, hellgrün, lila und hellgelben Marzipaneier passen gar nicht wirklich auf den Schoko-Drip. Bei dem hellen Frischkäse-Frosting und der Schokoglasur mussten einfach Schoko-Eier on top. Also noch mal losgefahren, um Schoko-Eier zu besorgen.

 

 

Und wie ich finde: es hat sich ausgezahlt. Die vernaschten Marzipan-Eier waren nicht umsonst, die drei zusätzlichen Marzipan-Eier sind auch nicht umsonst. Mittlerweile hat sich mein Lagerbestand wieder etwas minimiert, aber das muss ja keiner wissen 😉

Die Geschichte kommt jetzt jemanden bekannt vor? Ja. Dieses Dilemma gab es auch schon letztes Jahr. Mit den gleichen pastellfarbenen Marzipan-Eiern.

 

 

Ich kann euch die Torte wärmstens empfehlen. Allein der Teig ist schon supersaftig und durch die Frischkäsecreme bleibt das auch so. Die Schoko-Glasur sieht optisch nicht nur gut aus, sondern bringt auch noch einmal extra Geschmack. Und glaubt mir, das mit dem leichten Runterlaufen der Schokolade auf der Seite ist auch gar nicht schwer.

Hier schon mal das Rezept für euch:

Zutaten

für den Karotten-Boden:

230 g Wiener Zucker Braunzucker
4 Eier
125 ml neutrales Öl
1 Prise Salz
250 g Karotten gerieben
175 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
50 g Speisestärke
1 TL Zimt
100 g gemahlene Mandeln
50 g gemahlene Walnüsse

 

für das Frischkäse-Frosting:

290 g Wiener Zucker Puderzucker
150 g Butter (weich)
500 g Frischkäse (Philadelphia, ist ungesalzen)
10-20 ml Schlagobers

 

für die Schoko-Drip-Glasur:

200 g Kochschokolade
20 g Kokosöl

 

für die Deko:

weiße und braune Oster-Schokoeier

 

Zubereitung

  1. Karotten schälen und fein raspeln. Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Eier und Wiener Zucker Braunzucker sehr schaumig aufschlagen. Das Öl langsam unterrühren.
  3. Mandeln, Walnüsse, Mehl, Backpulver und Speisestärke gut vermischen und unter den Teig rühren.
  4. Zuletzt noch die geraspelten Karotten unter den Teig rühren.
  5. Den Teig in die befettete und bemehlte Springform bzw. in einen Tortenring (optimaler Durchmesser: 20 cm, dann wird die Torte schön hoch) füllen und im Ofen etwa 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe!!). Herausnehmen und ganz abkühlen lassen. Dann den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen.

 

Zubereitung Frischkäsecreme:

  1. Butter im Ofen bei ca. 50 Grad weich werden lassen (aber nicht zergehen!) bzw. einige Stunden vorher aus dem Kühlschrank geben.
  2. Den weichen Butter ca. 1 Minuten aufschlagen, dann Löffelweise den Wiener Zucker Puderzucker dazugeben. Zum Schluss den kalten Frischkäse ebenfalls Löffelweise unterrühren, bis eine cremig-fluffige Masse entsteht. Je nach Bedarf noch 10-20 ml Schlagobers unterrühren.

 

Zubereitung Schoko-Drip-Glasur:

Kochschokolade und Kokosöl langsam schmelzen lassen. Etwas auskühlen lassen, bis die Schokolade nicht mehr ZU flüssig ist. Die Schokolade soll schon etwas eingedickt sein, jedoch noch immer schön streichfähig.

 

Dekorieren der Torte:

  1. Den ausgekühlten Karottenkuchen waagrecht 2x durchschneiden (waagrecht dritteln).
  2. Den ersten Boden auf ein Drehteller bzw. auf eine Platte geben. Etwa 3 gehäufte Esslöffel Frischkäsecreme darauf verteilen. Den zweiten Boden darauf setzen und wieder mit Frischkäsecreme einstreichen. Den letzten Tortenboden darauf geben.
  3. Nun die Torte komplett mit der Frischkäsecreme „einkleiden“. Dazu am besten eine Teigkarte oder Spachtel verwenden.
  4. Kühl stellen!!!
  5. Wenn die Schokoglasur die richtige Konsistenz hat, die Torte aus dem Kühlschrank holen und mit einem Löffel die Schokolade am Rand der Torte auftragen. Dabei immer wieder die Schokolade auf der Seite etwas runterlaufen lassen. Die Schokolade zuerst komplett am Rand verteilen und den Rest dann erst in der Mitte schön nach außen verstreichen. Etwas antrocknen lassen.
  6. Die Schokoeier von der Mitte nach außen auf der Torte verteilen.
  7. Die Torte etwas kühlen.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Oster schoko-drip-cake Karottentorte

 

Schritt für Schritt Anleitung:

 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken. Ich freu mich auf viele Fotos von traumhaft dekorierten Oster-Torten!

Gutes Gelingen,

Barbara

 

Osterlamm mit Mohn

Ostern ohne Osterlamm? Bis zu diesem Jahr war das absolut kein Problem für mich.

 

 

Der Arsch zu trocken, der Kopf zu trocken, Bruststück zu trocken und das dazwischen: da sind 2 Stücke die man mit etwas Milch schon runterwürgen  essen konnte.

Für mich war also der ganze Hype um das Osterlamm nicht nachvollziehbar. Noch dazu, wenn es schon am Karfreitag gebacken wurde und dann am Ostersonntag auf dem Tisch landete.

Das größte Glück vom Lamm war noch die Weihe in der Kirche mit Weihwasser. So hatte es letztendlich doch noch eine kleine Chance, dass es saftig wurde.

Für mich war also klar: es musste eine neue Version vom Osterlamm her.

 

 

Wieso also Mohnkuchen? Weil ich schwarze Schafe mag. Also gibt es ein kleines schwarzes Lämmchen, saftiger es nicht sein könnte. Und was mir dabei am meisten gefällt: es ist vegetarisch und niemand muss dafür sterben 😉

Dann verrate ich euch gleich mal das Rezept!

 

Zutaten

für den Teig:

1 Ei

1/2 Becher Joghurt (Becherinhalt umfasst 250 ml)

1/2 Becher Zucker

1/2 Becher Öl

1/2 Becher Wasser

1 Becher Mohn

1 Becher Mehl

1/2 Pkg. Backpulver

10 ml Eierlikör (optional)

 

für die Deko: 

Schokoglasur (dr.oetker)

(oder aber ca. 40 g Schokolade + 1 EL Palmfett)

Mohn

Schleifchen

 

ZUBEREITUNG

1. Ofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen und eine große Kastenform befetten und bemehlen.

2. Eier gemeinsam mit dem Zucker schaumig aufschlagen.

3. Öl unterrühren. Wasser und Joghurt (und Eierlikör) dazugeben und noch einmal kurz durchrühren.

4. Backpulver mit Mehl und Mohn vermischen und in die Ei-Masse dazugeben und nur solange unterrühren bis alles schön vermengt ist.

5. In die Kastenform füllen und bei 170 Grad ca. 45 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen! Sollte die Teigmenge zuviel sein, einfach den Rest in eine kleine Form füllen, dann habt ihr für den gleichen Tag auch noch etwas zu naschen.

6. Auskühlen lassen. Schokolade schmelzen lassen und das Lamm damit übergießen. Mit Mohn bestreuen und ein Schleifchen umbinden.

 

DAS REZEPT PRAKTISCH ZUM DOWNLOAD: Saftiges Osterlamm mit Mohn

 

Dann wünsche ich euch schon mal ein schönes Osterwochenende und viel Erfolg beim Backen,

Barbara

Schnelle Topfen Rhabarber Schiffchen

Heute schnell, kurz und ohne Vorspann: Das Rezept von diesen Rhabarber Topfen Schiffchen MUSS ich euch einfach noch heute gleich verraten.     Aus einem Plunderteig bekommt man 8 Stück heraus, die Topfenmasse kann ev. etwas zu viel sein und es kann sich auch noch ein weiterer Plunderteig ausgehen. Sollte die Creme für 2 Plunderteige dann zu […]

Read More

Fluffigster Oster-Germzopf & Osterhäschen

Ich liebe die Osterzeit, denn da kann ich Germ-Gebäck backen Ende nie. Und dieses Rezept MUSS ich euch einfach geben, das war der beste Germzopf, den ich je gegessen habe. Da kann nicht einmal ein gekaufter Germstritzl mithalten (sollte das ein Qualitätskriterium sein, eigentlich nicht?!). Aber um euch zu beschreiben wie die Konsistenz ist: weich, […]

Read More

Marillen Topfen Germtaschen - Aprikosen Quark Hefetaschen 😉

Wenn ihr beim Bäcker vor der Theke steht und ihr müsstet euch zwischen Nuss-Schnecke, Mohnkrone, Marillenschifferl oder Apfelstrudel entscheiden. Was würdet ihr nehmen? Ich weiß ja schon lange vorher was ich will. Nämlich einen Apfelstrudel! Da bin ich mir schon bei der Autofahrt sicher und sogar schon beim Aufstehn weiß ich genau was ich will. […]

Read More
Translate »
error: Content is protected !!