Zwetschken-Kuchen aus Dattel-Rührteig

Kein August/September ohne Zwetschken! Aber abseits vom Zwetschken-Datschi darf es auch mal eine gesunde Variante davon sein.

Für die Süße verantwortlich: Datteln.

*dieser Beitrag enthält Werbung für Kenwood Österreich

Ich liiiiiebe Zwetschken. Vor allem in Kuchenform. Ich hab mir zuletzt zwei Zwetschkendatschis gegönnt – und zweimal wurde ich enttäuscht. Die Zwetschken zu hart, der Boden zu trocken, zu unsaftig, Gelee, Mürbteig (?? Mürbteig??), zu wenig Geschmack… Deswegen wollte ich unbedingt selbst einen Zwetschkenkuchen backen. Geworden ist es zwar kein Datschi, aber ein leckerer, gesunder Zwetschken-Rührteigkuchen.

Ich hab mir dann übrigens noch Schlagobers aufgeschlagen und gemeinsam mit etwas Ahornsirup zum Kuchen serviert. Balanced baking – oder so. 😉

Zum Süßen braucht man Dattelmus. Mit dem Multizerkleinerer der Kenwood Küchenmaschine lässt es sich übrigens easy peasy herstellen, indem man Milch und Datteln püriert (Alternativ auch mit einem Pürierstab möglich).

Ein kleiner Servicehinweis von mir: NICHT mit dem Löffel probieren. Da bleibt sonst nichts über 😉

Aber jetzt verrate ich euch erst Mal das Rezept:

Zutaten

für eine Springform (24-cm Durchmesser)

200 g Datteln 
200 ml Milch bzw. Pflanzenmilch
150 g weiche Butter
4 Eier
1 Prise Salz
1 TL Zimt
230 g Dinkelmehl glatt
½ Pkg. Backpulver
1 TL Backkakao
4 EL Ahornsirup

außerdem: 500-600 g Zwetschken

 

Zubereitung

Die Datteln für mindestens 15 Minuten in der Milch einweichen, anschließend mit dem Multizerkleinerer der Kenwood Küchenmaschine fein pürieren. (Alternativ geht auch ein Pürierstab)

Den Ofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. Das Püree mit der weichen Butter und den Eiern (zimmerwarm) in einer Schüssel schaumig schlagen.

Die übrigen trockenen Zutaten verrühren und nach und nach unter die flüssige Masse mixen.

Die Masse in gefettete und bemehlte Springform geben. 

Zwetschken waschen, halbieren, entkernen und auf dem Teig verteilen.  Auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). 

 

Hinweis: 

Wer den Kuchen noch etwas süßer mag, kann auch noch etwas Ahornsirup über das Kuchenstück geben!

Das Rezept praktisch zum Download: Zwetschken-Kuchen aus Dattel-Rührteig

Dann genießt noch die Zwetschken-Saison, ich überleg mir derweil schon ein nächstes Zwetschkenrezept 😉

Gutes Gelingen,

Barbara

 

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!