Spekulatius Aufstrich

*enthält Werbung für Wiener Zucker

In meinem Vorratsschrank findet ihr: Haselnussaufstrich, Kokos-Aufstrich, Milky-Way-Aufstrich, Macadamia-Aufstrich, Ovomaltine-Aufstrich, Erdnussbutter-Crunch Aufstrich und viele mehr. In gekaufter Version. Warum aber nicht einfach selbst machen?

Nichts einfach als das. Warum hab ich das nicht schon früher ausprobiert?

 

 

Es ist echt nichts dabei. Super schnell gemacht und schön verpackt ist es ein wunderbares Mitbringsel für den Advents- oder Weihnachtsbrunch bzw. für die Schwester, Freundin, .. ein leckeres Geschenk aus der Küche.

Dekotipp: Ich hatte ein Samtband, ein rundes Schildchen und ein gräuliches Papier, das zum Verpacken von Geschirr, Weihnachtskugeln, etc. verwendet wird. Es ist nicht zu steif und lässt sich gut um den Deckel legen. Wer also zuletzt etwas bei Depot, Nanunana eingekauft hat, hat gewiss ein solches Papier zuhause. Nicht wegwerfen!

Den Deckel auf das Papier legen und mit ca. 4 cm Zusatz einen Kreis ausschneiden. Den Papierkreis über den Deckel legen und mit einem Band festbinden. Ich hatte zusätzlich oben noch einen selbstgemachten Spekulatius geklebt. Kann man dann leider nicht mehr essen, aber so hält er ziemlich gut.

Das Rezept für selbstgemachten Spekulatius findet ihr im letzten Post.

 

 

Die Gläser mit der schönen Struktur habe ich übrigens von Lieblingsglas (Werbung, unbeauftragt).

Übrigens: der Aufstrich ist nicht nur für die Semmel! Ihr könnt einen Löffel Spekulatius-Creme auch in euer Frühstücksmüsli unterrühren bzw. kreativ für Weihnachtsdesserts verwenden! 🙂

 

Zutaten

für ca. 4 Gläser à 120 ml:

 

300 g Spekulatius

70 g Wiener Zucker Backzucker (Alternativ: Staubzucker)

1 TL Spekulatiusgewürz

1 TL Zimt

1 Pkg. Vanillezucker

1 Prise Salz

90 ml Schlagobers (ev. H-Schlagobers)

120 g Butter

 

Zubereitung

  1. Spekulatius in einen Multizerkleinerer geben und sehr fein mahlen. Je feiner die Spekulatius-Kekse gemahlen wurden, desto cremiger ist der Aufstrich.
  2. Die Brösel in eine Rührschüssel geben.
  3. Gewürze, Zucker und Schlagobers dazugeben und verrühren.
  4. Die Butter schmelzen lassen und ebenfalls hinzugeben. Gut verrühren
  5. Die Spekulatius-Creme in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Kurz vor Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen, damit er wieder etwas cremiger wird.

Hinweis: Der Aufstrich hält gekühlt ca. 2 Wochen, mit H-Schlagobers bis zu 4 Wochen.

Das Rezept praktisch zum Download: Spekulatius Aufstrich

Ich habe den Spekulatius-Aufstrich übrigens mit selbstgemachten Spekulatius-Keksen gemacht, als auch mit gekauften Spekulatius. Schmeckt beides super, bei den selbstgemachten Spekulatius braucht man jedoch etwas mehr Backzucker. Die Version im Rezept ist übrigens mit homemade Spekulatius-Keksen. Wenn ihr Spekulatius kauft und mit diesen den Aufstrich zubereitet ca. 40 g Backzucker verwenden. Das reicht dann aus.

You may also like

2 comments

  • Carla 8. Dezember 2018   Reply →

    woo, ich soll es unbedingt ausprobieren, sieht so lecker aus, ich hoffe, dass ich genug Zeit haben werde 🙂

    vielen Dank für dieses super Rezept!

    C.

    • bakingbarbarine 8. Dezember 2018   Reply →

      Liebe Carla,
      wenn du alle Zutaten zuhause hast: es ist echt in 7 Minuten gemacht. Höchstens 10 😉
      Liebe Grüße und einen schönen Advent!

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!