Saftiger Nusskuchen ohne Mehl

Schnell, super einfach und der absolute Geschmackshit!

Wenn euch diese drei Argumente nicht sofort davon überzeugen den Mixer in die Hand zu nehmen und meinen allerliebsten Nusskuchen nachzubacken, dann weiß ich auch nicht 😉

Ich kann euch versichern, dass ist der schnellste und beste Kuchen überhaupt. Und das kann ich deswegen behaupten, weil ich ihn schon zum siebten Mal gebacken habe, bevor ich ihn auch nur ansatzweise vor die Kamera bekommen habe. Der Nusskuchen wurde jedes Mal sofort verspeist. Ich hatte also gar keine Chance ein Set aufzubauen. Nicht nur meine Bauarbeiter kamen davon in den Genuss, auch meine Family hat einen maßgeblichen Teil dazu beigetragen, dass ich meinen derzeitigen Lieblingskuchen noch einmal backen musste. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal.. Neverending story, ich sags euch!!

Und das Beste: das Feedback war jedes Mal: BOAH ist der gut, mmmmhhhh, soooo gut, …. deshalb muss ich es unbedingt schnellstmöglich mit euch teilen!

Gerade jetzt zur Birnenzeit finde ich Birnenkompott passend zum Kuchen, schmeckt aber auch getoppt mit Zwetschkenröster, eingekochten Marillen oder ganz einfach ohne allem!

Aber ich gönne ja jedem diesen Genuss, ich wusste ja: in 10 Minuten wäre der Kuchen ja wieder zubereitet (exkl. Backzeit natürlich). Bei einem zeitaufwändigerem Kuchen wäre ich nicht so freizügig mit den Kuchenstücken umgegangen. 😉

*enthält Werbung für Mäser

Wenn dann die gesamte Familie an meinem Esstisch sitzt, muss natürlich auch schön gedeckt sein. Ich liebe schönes Tablesetting, Tischdecken kann ich nicht genug haben, Geschirrsets schon gar nicht. Obwohl ich viele farbenfrohe Teller fürs Fotografieren habe: für die Kuchentafel verwende ich eigentlich nur weißes Service. Verschiedene Formen, mit Reliefs, einfach, schlicht – alles ist dabei 🙂

Mit der Serie Barca von Mäser habe ich ein klassisches Geschirrset, welches ich besonders als Starter-Set super gut geeignet finde.

Aber jetzt verrate ich mein schnelles easy peasy Nusskuchenrezept:

Zutaten

für eine Springform (Durchmesser 24 cm)

150 g Kochschokolade
250 g Butter
5 Eier
180 g Braunzucker
250 g gemahlene Mandeln
50 g gemahlener Mohn
2 El Rum
1 Prise Zimt

Birnenkompott 

 

Zubereitung

  1. Schokolade und Butter vorsichtig schmelzen lassen.
  2. Backrohr auf 170 °C Heißluft vorheizen.  
  3. Eier mit dem Braunzucker sehr schaumig schlagen. Rum, Zimt und die zerlassene Schoko-Butter einrühren. Gemahlene Mandeln und Mohn dazugeben und kurz verrühren.
  4. Die Springform mit Butter befetten und mit Mehl bestäuben und die Masse einfüllen.
  5. Den Kuchen ca. 40-45 Minuten (Stäbchenprobe) auf der mittleren Schiene backen. 

Hinweis: Den Kuchen etwas auskühlen lassen, mit Staubzucker bestäuben und wer mag mit Birnenkompott servieren.

Hinweis: Schmeckt auch mit einer Kugel Vanilleeis, Apfelkompott oder Zwetschkenröster. 

Das Rezept praktisch zum Download: Saftiger Nusskuchen ohne Mehl

Ich freu mich schon, wenn nun mein Lieblings-Nusskuchen auch bei euch auf dem Tisch steht! Ladet Familie und Freunde ein und genießt alle ein großes Stück Kuchen 🙂

Gutes Gelingen,

Barbara

 

You may also like

13 comments

  • Al Bianca 18. November 2019   Reply →

    Sieht unglaublich lecker aus!! Ich liebe ja Nusskuchen über alles! Schmeckt man den Mohn stark heraus? oder kann man ihn durch andere Nüsse ersetzen?
    Liebe Grüße!

    • bakingbarbarine 21. November 2019   Reply →

      hallihallo 🙂
      Also den Mohn schmeckt man nicht wirklich heraus, es ist eigentlich ein Nusskuchen. Er dient eher dazu, dass die Feuchtigkeit etwas gebunden wird. Aber kann man auch durch Nüsse noch ersetzen, habs auch schon probiert, als ich keinen Mohn zuhause hatte.
      Dann ein schönes Backen und lass es dir schmecken, Barbara

      • Susanne Karabiberoff 14. Dezember 2019   Reply →

        Hallo,
        Kann ich auch gesamt 300 gr Walnüsse nehmen? Alles andere dann so belassen?
        Danke, LG Susi

        • bakingbarbarine 14. Dezember 2019   Reply →

          Hallo Susi,
          eine Arbeitskollegin hat es ausprobiert und es funktioniert genauso mit 250 g Walnüssen und 50 g Mohn.
          Mit 300 g Walnüssen haben wir es noch nicht probiert, ohne Mohn wird es dann vielleicht etwas zuuuu saftig, weil Mohn die Flüssigkeit etwas bindet. Vielleicht noch 2 EL Grieß oder Mehl verwenden, dann passt es sicher 🙂
          Liebe Grüße
          Barbara

  • Sanni 3. Mai 2020   Reply →

    Hallo 🙂 was ist Kochschokolade? Das Gleiche wie Kuvertüre?
    Liebe Grüße

    • bakingbarbarine 3. Mai 2020   Reply →

      Hallo!
      Genau, ist Zartbitter- Kuvertüre 😊
      Liebe Grüße, Barbara

  • Jeannine 15. Juli 2020   Reply →

    Kann man dieses feine Rezept auch in Muffin oder Cakeform backen?

    • bakingbarbarine 16. Juli 2020   Reply →

      Hallo Jeannine,
      Für Muffins funktioniert es bestens.
      Cakeform hab ich noch nicht probiert. Nachdem doch sehr viel Masse ohne Mehl in eine Kastenform kommt, wär ich mir über die Standfestigkeit einzelner Stücke dann nicht so sicher. Er ist sehr saftig übrigens!
      Ich hoffe das hat dir geholfen 🙂
      Liebe Grüße
      Barbara

  • Yogi 11. März 2021   Reply →

    Kann man die Kochschokolade weglassen oder vielleicht ersetzen mit Kakao o.Ä?
    Habe leider ganz schlimme Hautreaktionen auf das Zeug.

    • bakingbarbarine 16. März 2021   Reply →

      Gute Frage, hab ich noch nie ausprobiert. Aber ich könnte es mir schon vorstellen. 🙂
      Ich würd sagen: einfach ausprobieren!

  • Maren 10. April 2022   Reply →

    Habe den Kuchen heute zum ersten Mal gebacken und bin vom Geschmack absolut begeistert. Sooooo köstlich und zugleich sooooo einfach gemacht.
    Eventuell würde ich beim nächsten Mal etwas weniger geschmolzene Butter in den Teig geben oder den Mohnanteil erhöhen, denn der Kuchen war trotz 10 Minuten längerer Backzeit schon sehr feucht.

  • Giovanni 21. Mai 2022   Reply →

    Ist es korrekt, dass dies ein Nusskuchen ohne Nüsse – lediglich mit Mandeln und Mohn – ist?

    • bakingbarbarine 29. Mai 2022   Reply →

      Hallo Giovanni,
      für mich gehören Mandeln auch zu den Nüssen, weil ich auf Haselnüsse und Walnüsse allergisch bin, jetzt seh ich das nicht so eng.
      Der Kuchen funktioniert auch mit Haselnüssen (Walnüsse hab ich aber noch nie getestet).
      Hoff, das hat dir geholfen.
      Liebe Grüße

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!