Schokomousse-Torte (vegan)

Schnelle und einfache Schokomousse-Torte ganz ohne Ei und Gelatine. Die Torte ist vegan und schmeckt einfach himmlisch.

Zum Muttertag wollte ich unbedingt eine Schokomousse-Torte backen. Was ich nicht mag: Gelatine und Eier im Schokomousse. Es sollte schnell und einfach zuzubereiten sein und trotzdem sündig lecker sein.

Direkt sündig ist sie jetzt nicht geworden, aber sehr sehr lecker!

Daher wurde sie vegan. Mit Kichererbsenwasser und Schokolade gelingt das Schokomousse sehr sehr gut und wer mit Kichererbsenwasser (einfach das Wasser der Kichererbsendose, in dem die Kichererbsen schwimmen) noch keine Erfahrung hat: unbedingt ausprobieren, man schmeckt es überhaupt nicht raus, hat aufgeschlagen eine unglaublich luftige Konsistenz und eignet sich für die Torte optimal. Ihr werdet sicher so begeistert sein wie ich, glaubt mir!

Den Teig hab ich dann ebenfalls vegan zubereitet, weil ich den veganen Schokoteig einfach liebe (super fluffig).

In der Kombination mit Erdbeeren ist die Torte soooo passend für den Muttertag. Ohne viel Aufwand ist sowohl Teig als auch Mousse schnell gezaubert. Der Teig kann theoretisch sogar mit dem Schneebesen verrührt werden.

Kurzfassung vom Rezept: Trockene und nasse Zutaten kurz verrühren, in die Springform geben und ab in den Ofen. Erdbeeren schneiden. Kichererbsenwasser aufschlagen, Schoko schmelzen,  rein.. Fertig. Kühlen kühlen kühlen. Das wars.

Wer jetzt auch nicht mehr widerstehen kann, hier ist das Rezept:

*enthält Werbung für Kenwood Austria

Zutaten

für eine Springform 20-22 cm

für den Schokoteig:
200 g Mehl
50 g Backkakao
10 g Backpulver
120 g Zucker
1 Prise Salz 
240 ml Mineralwasser
100 g Raps- oder Sonnenblumenöl

für das Schoko-Mousse:
160 ml Kichererbsenwasser (entspricht einer Dose Kichererbsen)
125 g Zartbitterkuvertüre
50 g Staubzucker

außerdem:
1 Tasse Erdbeeren

für die Deko:
25 g Zartbitterkuvertüre
½ TL Öl

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mehl, Backkakao, Backpulver, Zucker und die Prise Salz in der Rührschüssel mit dem Schneebesenaufsatz der Küchenmaschine vermischen (bzw. mit dem Schneebesen). Mineralwasser und Öl dazugeben und alles nur so lange verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. (WICHTIG: Nicht unnötig lange verrühren, ansonsten verliert der Kuchen nach dem Backen an Fluffigkeit!)

Den Teig nun ca. 4 Minuten an der Seite stehen lassen, damit er quellen kann und die ersten Luftbläschen an der Oberfläche entstehen. Die Springform muss nicht eingefettet werden sonst kann der Teig nicht gut aufgehen. Den Teig nun einfüllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 35-38 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Vollständig auskühlen lassen. 

Währenddessen das Schoko-Mousse zubereiten. Dafür die Schokolade klein hacken (gelingt gut mit dem Zubehör “Trommelraffel” – Aufsatz für Schokolade) und mit dem Programm “Schokolade schmelzen” der Chef Patissier XL schmelzen lassen. Alternativ in einem Topf vorsichtig schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen. 

Das Kichererbsenwasser abseihen, in die Rührschüssel geben und mit dem Schneebesenaufsatz auf höchster Stufe für 5 Minuten aufschlagen. Den Zucker dazugeben und das ganze für weitere 2 Minuten aufschlagen. Die geschmolzene Schokolade nur kurz unterrühren, damit die Masse nicht zusammenfällt. 

Für den Schoko-Schriftzug “Mama” die Kuvertüre mit dem Öl vorsichtig schmelzen lassen, gut verrühren und in einen Gefrierbeutel bzw. Spritzsack geben. Den gewünschten Schriftzug ausdrucken, Backpapier darüber legen und die Schokolade auftragen. Neben “Mama” können auch noch ein paar Herzen aufgespritzt werden. Bis zum Dekorieren der Torte in den Kühlschrank geben.

Nach dem Auskühlen den Kuchen mit einem Brotmesser an der Oberfläche begradigen. Anschließend den Kuchenboden auf eine Servierplatte legen und drumherum nur den Springform-Ring bzw. einen Tortenring stellen.

Die Erdbeeren in Scheiben schneiden. Den Rand und den Kuchenboden damit belegen. Die komplette Mousse auf den Kuchenboden verteilen und schön glatt streichen. Anschließend die Torte für mindestens 6 Stunden oder noch besser über Nacht in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest werden kann.

Nach der Kühlzeit den Backring entfernen und noch mit dem Schokoschriftzug dekorieren. 

Unbedingt bis zum Servieren kühl stellen.

Das Rezept praktisch zum Download: folgt

Dann wünsche ich schon mal ein frohes Backen für die Mama 🙂

You may also like

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »
error: Content is protected !!